Einfache orientalische Rezepte

Zarda – Süßer Reis mit Rosinen und Nüsse

Zarda - Süßer Reis mit Rosinen und Nüsse

Personen: 4

Zubereitungszeit: 25 min

Zarda ist eine pakistanisch/indische Süßspeise die aus Reis, Rosinen und Nüssen besteht. Es wird oft zu besonderen Anlässen wie zur Hochzeit, Ramadan- oder Opferfest serviert. Bekannt ist Zarda für seine gelb-orangene Farbe. Leider reicht hier Safran alleine nicht aus, deshalb wird oft mit ein wenig Lebensmittelfarbe nachgeholfen. Man kann die Lebensmittelfarbe natürlich auch weglassen, aber ich wollte euch das Rezept so vorstellen, wie ich es von früher kenne. Als Kind war es auf jeden Fall ein echter Hingucker. 

Durch die gerösteten Nüsse, Rosinen und einen Hauch von Kardamom, Nelke und Zimt ist es ein wahres Geschmackserlebnis. Passt auch super als Süßspeise während des Fastenmonats  Ramadan. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim nach kochen!

Zutaten:
















Zarda - Süßer Reis mit Rosinen und Nüsse

Zubereitung:

  1. Den Reis gründlich waschen und für 5-10 Minuten in Wasser einweichen.
  2. In einem Topf reichlich Wasser geben. Sobald das Wasser kocht, die Lebensmittelfarbe, den gewaschenen Reis und eine Prise Salz dazugeben.
  3. Gelegentlich rühren.
  4. Sobald der Reis noch einen leichten Biss hat (also nicht ganz durch ist) absieben und den Reis zur Seite stellen.
  5. In einer großen, breiten Pfanne oder Topf das Ghee (oder Butter) zum zerschmelzen bringen.
  6. Kardamom, Nelken, Nüsse, Rosinen und die Kokosraspeln darin kurz rundherum anbraten.
  7. ⅔ vom Zucker, Safran und etwas Milch dazugeben und auf mittlere Hitze den Zucker darin zerschmelzen lassen.
  8. Den Reis vorsichtig darin einrühren.
  9. Den restlichen Zucker über den Reis gleichmäßig verteilen und den Deckel fest verschließen. 
  10. Herd auf niedrigste Stufe runterschalten und für ca. 10 Minuten stehen lassen

Tipps und Anmerkungen?

  1. Bei den Nüssen könnt ihr selber entscheiden ob ihr mehr oder weniger davon möchtet. 
  2. Ein warmer Chai oder Minztee passt hier super dazu.
  3. Für ein noch besseres Ergebnis empfehle ich am Schluss beim Verschließen ein sauberes Geschirrtuch dazwischen zu legen. So, dass kein Dampf entfliehen kann und der Reis sich komplett entfalten kann.

Wie findest du Zarda?

Wenn du das Rezept ausprobiert hast würde mich Deine Meinung sehr interessieren. Hinterlasse mir einfach einen Kommentar hier darunter oder lass mich über Instagram wissen wie Du dieses Rezept findest. Ich freue mich immer über Lob, weitere Tipps und freundliche Kritik.

Schöne Grüße

Unbenanntes Projekt 23

Hast du das Rezept nachgekocht? Teile es mit mir indem du mich mit @shibaskitchen markierst.

Teile das Rezept per...

Hinterlasse mir einen Kommentar

2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Yesim
20 Tage zuvor

Liebe Shiba
Wir fanden das Gericht wirklich gut. Jetzt ist unsere Frage was esst ihr dazu oder ist es ein Gericht das für Sich steht? Wir sind schon sehr neugierig auf deine Tips! Deine Gerichte finden wir einfach nur herrlich und erfrischend. Danke fürs teilhaben lassen.
Liebe Grüße

Das könnte dir auch gefallen

Shiba Profilfoto

Hi, ich bin Shiba

Ich freue mich, dass du hier bist. Meine Gerichte sind sehr inspiriert von den Kochkünsten meiner Mutter, die aus Pakistan stammt. Du findest hier also viele einfach  Gerichte aus der pakistanischen und arabischen Küche.

Ich wünsche euch viel Spaß beim stöbern und nachkochen. 

Shibas Kitchen Newsletter
Meine Lieblingsrezepte
Neu
Die Chai
Mischung
meiner
Großmutter