HeaderSK
HeaderSK

Vegetarisches Biryani Rezept – mit Gemüse, Safran & Paneer

 

Biryani – ein Gericht, das die Sinne verführt, die Herzen erobert und in der pakistanisch/indischen Küche als die Königin bezeichnet wird. Heute möchte ich eine vegetarisches Biryani Rezept  vorstellen – mit Paneer, Safran & Gemüse. Ich geb e zu,  die Zubereitung von Biryani erfordert zwar mehrere Schritte, aber mit guter Vorbereitung kannst du im Handumdrehen ein köstliches Gericht zaubern. Ich zeige dir heute die Schritt-für-Schritt Anleitung und wünsche dir viel Spaß beim Kochen & Schlemmern 🧡!

SternShiba

Biryani – Was ist das? 

Biryani ist ein herzhaftes und aromatisches Reisgericht, das in verschiedenen Varianten in der südasiatischen Küche beliebt ist. Es besteht in der Regel aus gewürztem Reis, der mit Fleisch, Gemüse, Eiern oder Meeresfrüchten kombiniert wird. Das Gericht ist bekannt für seine reiche Aromenvielfalt und seine charakteristische Zubereitungsmethode.

Woher kommt Biryani?

Die genaue Herkunft von Biryani ist umstritten, aber es wird angenommen, dass das Gericht seinen Ursprung in der Mogul-Küche Indiens hat. Es verbreitete sich dann über die Zeit in verschiedene Regionen Südasiens, einschließlich Indien, Pakistan, Bangladesch und Sri Lanka

Vegetarische Biryani Rezept
SternShiba

Vegetarische Biryani – die Zutaten 

  • Paneer. Das Paneer wird marniert mit Olivenöl, Zitrone und Gewürzen. Dann wird es angebraten und zur Seite gestellt für später. Alternative zu Paneer wäre Halloumi oder Natur Tofu
  • Zwiebeln: Ein gutes Biyani braucht viele goldbraun angebratene Zwiebel. Also sehr wichtige Zutat!
  • Knoblauch & Ingwer: Knoblauch ist ein Muss! Ingwer gibt eine angenehme Schärfe, kann aber auch weggelassen werden. 
  • Tomate: Alternative zu frische Tomate sind gehackte Tomaten aus der Dose, passierte Tomaten oder 2 EL Tomatenmark mit etwas Wasser vermischt. 
  • Gemüse. Hier: Kartoffeln, Zuckererbsen, Paprika. Du kannst aber auch andere Gemusterten nehmen wie zb. Erbsen, Karotten Blumenkohl usw. 
  • Getrocknete Früchte: Hier: Rosinen. Du kannst auch andere getrocknete Früchte nehmen wie Aprikose, Pflaumen oder Datteln. 
  • Joghurt: etwas Joghurt im Masala gibt einen leicht säuerlichen Geschmack und sorgt für eine reichhaltige Konsistenz.
  • Briyani-Masala: Biryani Masala ist eine Gewürzmischung. Man kann sie aus jedem indischen- oder pakistanischen Supermarkt kaufen. Oder du bereitest es (so wie ich) selber zu. Hier findest du das Rezept für meine Briyani Masala Gewürzmischung. 
  • Sonstige Gewürze: Kreuzkümmel, Chili, Salz & Pfeffer, Garam Masala
  • Reis: Für dieses Rezept habe ich extra long Basmatireis verwendet. Diese Sorte ist bekannt für einen besonders langen Reiskorn. Du findest diese Marke in jedem indischen- oder pakistanischen Supermarkt. Gerne verlinke ich dir meine Empfehlung weiter unten in der Rezeptkarte. 
  • Safran. Da Safran ein sehr teures Gewürz ist, wird oft statt Safran gelbe oder orangene Lebensmitelfarbe verwendet. Ich habe hier Safranfäden genommen. Diese habe ich vorher in lauwarme Milch eingeweicht. 
  • Gewürze für den Reis: Lorbeerblatt, Nelke, Zimtstange, Sternanis
  • Sonstiges. Frische Minze, frischer Koriander, Bio Zitrone, Safran
Vegetarische Biryani Rezept

Vegetarisches Biryani Rezept – die Zubereitung 

  • Schritt1: Die Vorbereitungen 
    Paneer mit Olivenöl, Gewürzen und Zitrone marinieren und von beiden Seiten goldbraun anbraten, dann herausnehmen und zur Seite stellen. Die Zwiebeln in längliche Streifen schneiden und in derselben Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten. Währenddessen den Reis waschen und dann in eine große Schüssel mit Wasser einweichen lassen. Tomaten pürieren und Kartoffeln in grobe Stücke schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Safranfäden in lauwarmer Milch ziehen lassen. Für die Deko: Bio-Zitrone in feine dünne Scheiben schneiden und frische Kräuter fein hacken.
  • Schritt 2:  Masala Vorbereiten 
    2/3 der goldbraun angebratenen Zwiebeln herausnehmen und für später beiseite stellen. In derselben Pfanne Kreuzkümmel, Knoblauch, Ingwer und Gewürze hinzufügen, bei mittlerer Hitze kurz anschwitzen. Mit Tomatenpüree ablöschen und kurz scharf anbraten. Das Gemüse hinzufügen und weiter braten. Die Rosinen und falls nötig etwas Wasser (ca. 50 ml) hinzufügen, einmal aufkochen lassen. Dann den Deckel schließen und bei mittlerer Hitze für ca. 5-10 Minuten köcheln lassen.
  • Schritt 3: Reis Kochen 
    In einem großen Topf reichlich Wasser aufsetzen. Nelke, Sternanis, Lorbeerblatt und eine Zimtstange hinzufügen und zum Kochen bringen. Den gewaschenen und eingeweichten Reis hinzufügen und darin für ca. 2 Minuten kochen, dann absieben. Der Reis sollte nicht komplette durchgekocht sein, sondern nur zu ca. 80% (also sollte noch Biss haben).
  • Schritt 4: Zusammenführen & unter Dampf garen 
    Die angebratenen Paneerstücke über das Masala verteilen, dann den gewaschenen und noch nassen Reis locker darüber verteilen, sodass alles bedeckt ist. Die Safranmilch, frischen Kräuter, die restlichen Zwiebeln und Zitronenscheiben über den Reis verteilen. Mit geschlossenem Deckel bei niedriger Hitze auf dem Herd oder im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad fertig garen (ca. 20 Minuten).
Vegetarische Biryani Rezept

Welche Arten von Biryani?

Es gibt zahlreiche Variationen von Biryani, die je nach Region, Tradition und persönlichem Geschmack variieren können. Einige der bekanntesten Arten sind Hyderabadi Biryani, Lucknowi Biryani, Kolkata Biryani, Sindhi Biryani, Malabar Biryani und Thalassery Biryani. Diese unterscheiden sich in den verwendeten Zutaten, Gewürzen und Zubereitungsmethoden.

Vegetarische Biryani Rezept

Welche Zutaten kann ich ersetzen?

  • Gemüse: Du kannst die Gemüsesorten nach Belieben variieren oder auch einige weglassen. Zum Beispiel könntest du Blumenkohl, Möhren, grüne Bohnen oder Auberginen hinzufügen oder die Kartoffeln und/oder Paprika weglassen.
  • Safran: Safran verleiht dem Gericht eine besondere Farbe und einen unverwechselbaren Geschmack. Wenn du keinen Safran hast oder ihn nicht verwenden möchtest, kannst du ihn einfach weglassen. Alternativ könntest du eine kleine Menge Kurkuma verwenden, um eine ähnliche gelbe Farbe zu erzielen.
  • Rosinen: Wenn du keine Rosinen verwenden möchtest, kannst du sie einfach weglassen oder durch andere getrocknete Früchte wie Cranberries oder Sultaninen ersetzen.
  • Paneer: Falls du kein Paneer hast oder es nicht magst, könntest du stattdessen Tofu verwenden oder einfach nur mehr Gemüse hinzufügen, um das Gericht zu füllen. 
  • Frische Kräuter: Die Verwendung von frischen Kräutern wie Minze und Koriander verleiht dem Gericht Frische und Aroma, aber wenn du keine zur Hand hast, kannst du sie weglassen oder durch getrocknete Kräuter ersetzen.
Vegetarische Biryani Rezept

Shibas Tipps & Tricks

  • Das Gemüse kann nach Geschmack variieren. Blumenkohl, Karotten oder Bohnen sind ebenfalls gute Optionen. Oder du lässt das Gemüse ganz weg, je nach Vorliebe.
  • Falls du keine Lust hast, die Zwiebeln so lange anzubraten, kannst du bereits geröstete Zwiebeln aus dem Supermarkt verwenden, um Zeit zu sparen.
  • Wenn du keinen Mörser hast, um die Safranfäden zu zermahlen, kannst du sie auch ungemahlen verwenden. Sie geben trotzdem ihren Geschmack ab.
  • Koche den Reis bitte nicht vorher. Er sollte noch schön heiß und leicht feucht sein, damit er weiter garen kann, wenn er mit den anderen Zutaten kombiniert wird.
  • Wenn du keinen Topf mit einem schweren Deckel hast, kannst du stattdessen ein sauberes Geschirrtuch zwischen Topf und Deckel legen, um sicherzustellen, dass kein Dampf entweicht.
  • Das Biryani kann entweder auf dem Herd unter Dampf fertig gegart werden oder im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad. Beide Methoden funktionieren gut, wähle einfach die für dich bequemere Variante.
  •  

Das Video zu Paneer Biryani

 

SternShiba

3 weitere Reisgerichte aus dem Orient

Dir gefällt mein Vegetarisches Biryani Rezept? Dann habe ich. hier 3 weitere Reis Rezepte aus dem Orient. ich bin mir sicher, diese werden dir auch gefallen. 

Wie findest du mein vegetarisches Biryani Rezept ?

Hast du mein Sooji ka Halwa ausprobiert?  Auf dein Feedback hier unter dem Rezept bin ich sehr gespannt. Außerdem findest du mich auch auf Instagram. Auch dort freue ich mich darüber, wenn du deinen „Senf“ dazugibst, mir folgst oder dein Lieblingsrezept teilst oder likst.

Wenn du dieses Rezepte ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne eine Sterne ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Bewertung in der Rezeptkarte unten und/oder eine Rezension im Kommentarbereich weiter unten auf der Seite.

Jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Zubereiten!

Unbenanntes Projekt 23
Vegetarische Biryani Rezept

Vegetarisches Biryani Rezept - mit Gemüse, Safran & Paneer

Biryani - ein Gericht, das die Sinne verführt, die Herzen erobert und in der pakistanisch/indischen Küche als "die Königin bezeichnet wird". Heute möchte ich eine vegetarisches Biryani Rezept  vorstellen - mit Paneer, Safran & Gemüse. Ich geb e zu,  die Zubereitung von Biryani erfordert zwar mehrere Schritte, aber mit guter Vorbereitung kannst du im Handumdrehen ein köstliches Gericht zaubern. Ich zeige dir heute die Schritt-für-Schritt Anleitung🧡!
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Garzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 15 Minuten
Gericht Abendessen, BEsodnere Gerichte, Reisgerichte, Vegetarische Gerichte
Küche Indisch, irak, iran, orientalisch, pakistanisch, Persisch
Portionen 5 Personen
Kalorien 467 kcal

Ausrüstung

https://amzn.eu/d/552AxO4
1 kleiner Mörser für den Safran
https://amzn.eu/d/ipafAXg
1 Meine Gusseisenpfanne

Klicke auf die Bilder um zu meinen Produktempfehlungen zu kommen. Werbung Affiliatelink.

Zutaten
  

Paneer & die Marinade:

  • 400 g Paneer
  • 6 EL Olivenöl
  • Saft einer halben Zitrone
  • Paprikapulver
  • Chilipulver
  • Salz
  • Garam Masala

Für das Masala:

  • Öl zum Anbraten soviel dass der Boden vom Topf gut bedeckt ist.
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 200 g Zuckererbsen
  • 1 rote Paprika
  • 2 Tomaten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 10 g Ingwerstücke
  • 1 Handvoll getrocknete Früchte z. B. Aprikosen & Pflaumen

Gewürze:

  • 2 EL Biryani Masala
  • 1 TL Kreuzkümmel (ganz) Jeera
  • Salz, Pfeffer & Chili nach Geschmack

Für den Reis:

  • 300 g Basmatireis
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Nelke
  • 1 kleine Zimtstange
  • 1 Sternanis
  • Salz nach Geschmack

Sonstiges:

  • Handvoll frische Minzblätter gehackt
  • Handvoll frischer Koriander gehackt
  • 1 Bio-Zitrone in dünne Scheiben geschnitten
  • ¼ TL Safranfäden
  • 50 ml Milch

Anleitungen
 

Die Vorbereitungen:

  • Safranfäden in einem kleinen Mörser zermahlen und mit ca. 50 ml heißem Wasser und 50 ml Milch übergießen. Alles zugedeckt ziehen lassen.
  • Die Paneerstücke mit den Zutaten für die Marinade marinieren, dazu Olivenöl, Zitronensaft und Gewürze in eine große Schüssel geben und gut vermischen. Die Paneerstücke hinzufügen und darin umrühren. Von beiden Seiten golbraun anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen für später.
  • Die Zwiebeln in längliche Streifen schneiden. Das Öl in einer breiten Pfanne oder einem Topf erhitzen und die Zwiebeln bei mittlerer Hitze goldbraun anschwitzen (das kann bis zu 20 Minuten dauern).
  • In der Zwischenzeit Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Kartoffeln und Paprika in 2-3 cm dicke Stücke schneiden.
  • Die Tomaten in einen kleinen Mixer geben und zu einer Paste mixen (alternativ klein hacken).

Für das Masala:

  • Sobald die Zwiebeln goldbraun sind, 2/3 herausnehmen und beiseite stellen. In derselben Pfanne Kreuzkümmel, Knoblauch und Ingwer kurz anbraten. Die passierten Tomaten und Gewürze hinzufügen und alles gut anbraten.
  • Das Gemüse (Paprika, Zuckererbsen, Kartoffeln) dazugeben und weitere 2-3 Minuten anbraten. 2 EL Joghurt hinzufügen und weiterbraten. Die getrockneten Früchte hinzufügen und bei mittlerer Hitze für ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Reis Kochen:

  • Einen Topf mit Wasser aufsetzen. Nelke, Sternanis, Lorbeerblatt und Salz hinzufügen. Sobald das Wasser kocht, den gewaschenen Reis hinzufügen. Wenn der Reis zu 80% gar ist, absieben. Die Gewürze herausnehmen.

Zusammenführen:

  • Den angebratenen Paneer über das Masala verteilen. Alles mit dem noch heißen, feuchten Reis bedecken.
  • Die Safranmilch, die restlichen Zwiebeln, Zitronenscheiben, frische Minze und frischen Koriander darüber verteilen.
  • Mit einem Deckel gut verschließen und bei niedriger Hitze unter Dampf für ca. 20 Minuten fertig garen.

Shibas Notizen

  • Das Gemüse kann nach Geschmack variieren. Blumenkohl, Karotten oder Bohnen sind ebenfalls gute Optionen. Oder du lässt das Gemüse ganz weg, je nach Vorliebe.
  • Falls du keine Lust hast, die Zwiebeln so lange anzubraten, kannst du bereits geröstete Zwiebeln aus dem Supermarkt verwenden, um Zeit zu sparen.
  • Wenn du keinen Mörser hast, um die Safranfäden zu zermahlen, kannst du sie auch ungemahlen verwenden. Sie geben trotzdem ihren Geschmack ab.
  • Koche den Reis bitte nicht vorher. Er sollte noch schön heiß und leicht feucht sein, damit er weiter garen kann, wenn er mit den anderen Zutaten kombiniert wird.
  • Wenn du keinen Topf mit einem schweren Deckel hast, kannst du stattdessen ein sauberes Geschirrtuch zwischen Topf und Deckel legen, um sicherzustellen, dass kein Dampf entweicht.
  • Das Biryani kann entweder auf dem Herd unter Dampf fertig gegart werden oder im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad. Beide Methoden funktionieren gut, wähle einfach die für dich bequemere Variante.

Nährwerte

Calories: 467kcalCarbohydrates: 52gProtein: 16gFat: 21gSaturated Fat: 12gPolyunsaturated Fat: 0.2gMonounsaturated Fat: 0.2gCholesterol: 54mgSodium: 30mgPotassium: 205mgFiber: 1gSugar: 2gVitamin A: 430IUVitamin C: 7mgCalcium: 420mgIron: 1mg
Keyword Biryani, Biryani Rezept, Paneer Biryai, Vegetarisches Biryani
Hat dir das Rezept geschmeckt? Möchtest du noch mehr davon, direkt zu dir nach Hause?Hol dir jetzt mein Kochbuch
Teile das Rezept per...

Hinterlasse mir einen Kommentar

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Recipe Rating




0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das könnte dir auch gefallen

Shiba Profilbild

 Hi, ich bin Shiba

Ich freue mich, dass du hier bist. Meine Gerichte sind sehr inspiriert von den Kochkünsten meiner Mutter, die aus Pakistan stammt. Genauso stelle ich hier palästinensische Gerichte vor, die ich von der Familie meines Mannes kennengelernt habe. Du findest hier also viele Gerichte aus 1001 Nacht

Ich wünsche dir viel Spaß beim stöbern und nachkochen. 

Newsletter

Jeden Monat
kostenlose EBooks