HeaderSK
HeaderSK

Veganes Cashew-Auberginen-Curry – super lecker!

Das ist mein virales Chashew-Auberginen-Curry auf Pinterest – und das völlig zurecht! Es ist super lecker und sogar unter 30 Minuten fertig! Ein perfektes schnelles Feierabend Gericht für die ganze Familie. Es ist vegan, gesund & köstlich! 

Mein Cashew-Auberginen-Curry

Heute gibt es mal wieder ein leckeres Curry. Dieses Cashew-Auberginen-Curry kann vegan oder vegetarisch zubereitet werden. Wenn du zu Beginn satt Ghee, Öl oder Kokosfett verwendest, dann hast du die vegane Variante hiervon. Das Besondere an diesem Cashew-Auberginen-Curry ist für mich die cremige und sämige Konsistenz des Currys welche durch die Aubergine und des Cashewmus ermöglicht wird. Aber nicht nur das macht das Gericht so besonders. Der Geschmack der Curry Grundlage aus Knoblauch,Ingwer und Chili harmonisiert und ergänzt die Auberginen-Cashew-Tomaten Mischung perfekt..

Auberginen in Backofen statt braten?

Für dieses Rezept habe ich die Auberginen auf unserem geliebten Tischgrill von beiden Seiten gegrillt. Dadurch werden sie besonders weich, cremig und unglaublich lecker – einfach nur ein Traum. Falls du keinen Tischgrill hast, kannst du die auch Auberginen frittieren/braten. Falls du die Auberginen nicht braten möchtest, dann kannst du sie auch vorher im Backofen zubereiten. Dafür die Auberginen mit Olivenöl bestreichen und im Backofen backen, bis sie weich sind. Ich habe schon beide Varianten ausprobiert. Beides funktioniert, aber die Variante auf dem Tischgrill schmeckt deutlich besser! Also glaub mir das lohnt sich!Ich empfehle dazu normales weißes Basmatireis, mein fluffiges Naan Brot oder meinen Kurkuma Reis mit Erbsen.

Cashew-Auberginen-Curry

Die Zutaten auf einen Blick

  • Kokosfett, Ghee oder Öl zum Anbraten 
  • Senfsamen
  • Kreuzkümmel
  • Zwiebel
  • Konblauchzehe
  • Ingwer
  • Tomatenmark & Tomaten 
  • Cahsewmuß
  • Auberginen 
  • Kokosmilch
  • Gewürze: Chili-, Korianderpulver, Kurkuma, Salz nach Geschmack
Cashew-Auberginen-Curry 2
Cashew-Auberginen-Curry 2

Schritt-für-Schritt Anleitung:

  • Die Auberginen in längliche Streifen (etwa 1 cm dick) schneiden, salzen und kurz ruhen lassen (Durch das Salz geben die Auberginen noch Wasser ab).
  • Die Tomaten waschen und in grobe Stücke Schneiden.
  • Die Zwiebel schälen und würfeln.
  • Knoblauch und Ingwer schälen und in einem Mörser zu einer Paste stampfen.
  • Die Auberginen frittieren. (Alternativ grillen oder von beiden Seiten anbraten).
  • Das Ghee in einer Pfanne erhitzen. Senfsamen und Kreuzkümmel dazugeben und braten, bis sie anfangen aus der Pfanne raus zu spritzen.
  • Die Zwiebeln dazugeben und darin anschwitzen. Gelegentlich Rühren.
  • Knoblauch-Ingwer Paste hinzufügen und eine weitere Minute mit anbraten.
  • Die Gewürze und Tomatenmark dazugeben. Kurz miteinander verrühren.
  • Mit den Tomaten und etwa 150 ml Wasser ablöschen und für etwa 1 Minute köcheln lassen.
  • Cashewmus und Kokosmilch dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  • Am Schluss alles pürieren und die gebratenen Auberginen unterheben und auf niedrige Hitze für 1-2 Minuten kochen.
Cashew-Auberginen-Curry 2

Shiba's Notizen:

  • Wenn du nicht so gerne frittierst, kannst du die Auberginen auch mit etwas Olivenöl marinieren und grillen oder im Backofen braten.
  • Basmatireis oder Naan passt super dazu.
  • Wenn du keine Kokosmilch magst kannst du das auch weglassen. Schmeckt auch nur mit den Tomaten sehr lecker.

3 weitere vegane Curry Rezepte 

Dir gefällt mein Cache-Auberginen-Curry? Dann habe ich 3 weitere ähnliche Curry Rezepte für dich. Ich bin mir sicher diese werden dir auch gefallen:

Wie findest du mein Auberginen Curry?

Wenn du dieses Rezept ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne eine Sterne ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Bewertung in der Rezeptkarte unten und/oder eine Rezension im Kommentarbereich weiter unten auf der Seite. Außerdem findest du mich auch auf Instagram. Auch dort freue ich mich darüber, wenn du deinen „Senf“ dazugibst, mir folgst oder dein Lieblingsrezept teilst oder likest.

Jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Zubereiten!

Unbenanntes Projekt 23
P1100714 1 scaled

Cremiges Auberginen Curry ohne Sahne! (Vegan)

Dieses Auberginen Curry ist so cremig und das komplett ohne Sahne. Für die Cremigkeit habe ich hier nämlich etwas Chasewmus verwendet! Es ist super lecker und auch noch sehr schnell gemacht.
5 from 11 votes
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
10 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Afghanistan, Indien, Pakistan
Portionen 4 Personen
Kalorien 188 kcal

Klicke auf die Bilder um zu meinen Produktempfehlungen zu kommen. Werbung Affiliatelink.

Zutaten
  

  • 1 EL Kokosfett Für Vegetarisch: Ghee
  • 1 TL Senfsamen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 große Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 10 g Ingwerstück
  • ½ TL Kurkuma
  • 1 TL Korianderpulver
  • 1/2-1 TL Chilipulver
  • 2 EL Tomatenmark
  • 4 mittelgroße Tomaten
  • 2 EL Cashewmuß
  • 3 Auberginen
  • 200 ml Kokosmilch
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Anleitungen
 

  • Die Auberginen in längliche Streifen (etwa 1 cm dick) schneiden, salzen und kurz ruhen lassen (Durch das Salz geben die Auberginen noch Wasser ab). Können aber auch gewürfelt werden.
  • Die Tomaten waschen und in grobe Stücke Schneiden.Die Zwiebel schälen und würfeln. Knoblauch und Ingwer schälen und in einem Mörser zu einer Paste stampfen.
  • Die Auberginen mit einem Küchenpapier trocken tupfen und frittieren. (Alternativ grillen oder von beiden Seiten anbraten).
  • Das Ghee in einer Pfanne erhitzen. Senfsamen und Kreuzkümmel dazugeben und braten, bis sie anfangen aus der Pfanne raus zu spritzen (ca. 30 Sekunden)
  • Die Zwiebeln dazugeben und anschwitzen. Gelegentlich Rühren.
  • Knoblauch-Ingwer Paste hinzufügen und eine weitere Minute mit anbraten.
  • Die Gewürze und Tomatenmark dazugeben. Kurz miteinander verrühren.
  • Mit den Tomaten und etwa 150 ml Wasser ablöschen und für etwa 1 Minute köcheln lassen.
  • Cashewmus und Kokosmilch dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  • Am Schluss alles pürieren und die gebratenen Auberginen unterheben und auf niedrige Hitze für 1-2 Minuten kochen.

Shibas Notizen

 
  1. Wenn du nicht so gerne frittierst, kannst du die Auberginen auch mit etwas Olivenöl marinieren und grillen oder im Backofen braten.
  2. Basmatireis oder Naan passt super dazu.
  3. Wenn du keine Kokosmilch magst kannst du das auch weglassen. Schmeckt auch nur mit den Tomaten sehr lecker.

Nährwerte

Calories: 188kcalCarbohydrates: 22gProtein: 5gFat: 11gSaturated Fat: 9gPolyunsaturated Fat: 0.4gMonounsaturated Fat: 1gTrans Fat: 0.01gCholesterol: 1mgSodium: 22mgPotassium: 923mgFiber: 11gSugar: 12gVitamin A: 158IUVitamin C: 9mgCalcium: 44mgIron: 3mg
Keyword aubergine, Auberginen Curry, Chashew, Chicken Curry
Hat dir das Rezept geschmeckt? Möchtest du noch mehr davon, direkt zu dir nach Hause?Hol dir jetzt mein Kochbuch
Teile das Rezept per...

Hinterlasse mir einen Kommentar

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Recipe Rating




20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Silvia
21 Tage zuvor

5 Sterne
Ein wunderbar cremiges, geschmacksintensives und herrliches Essen, das für Überraschung bei meinen Gästen gesorgt hat…dankeschön dafür! Ganz liebe Grüße aus Österreich, Silvia

Admin
Shiba
20 Tage zuvor
Reply to  Silvia

Hallo liebe Silvia,

das freut mich sehr! Ganz liebe Grüße
zurück aus Deutschland 🧡

Shiba

Petra Wind
1 Monat zuvor

5 Sterne
Definitiv eine der besseren Arten Auberginen zuzubereiten. :-))

Admin
Shiba
1 Monat zuvor
Reply to  Petra Wind

Hallo liebe Petra,

das freut mich sehr:-) Danke für dein Feedback!

Liebe Grüße
Shiba

Antje Trapp-Frank
9 Monate zuvor

5 Sterne
Köstlich! Ich habe noch etwas Koriander darüber gestreut und mit einem türkischen Simit gegessen. Danke fürs Rezept!

Birgit
9 Monate zuvor

5 Sterne
Ein mega Rezept, könnte mich reinlegen. Da ich ein unfassbarer Curryfan bin, hab ich noch etwas mildes Curry rein.
Dazu habe ich den Kurkumareis mit Erbsen gemacht, ebenfalls ein Gedicht.
Ich liebe deine Küche, danke für deine Rezepte

Birgit und Sven
9 Monate zuvor

5 Sterne
Liebe Shiba,
gerade haben wir das Rezept nachgekocht und es schmeckte ganz wunderbar. Wir hatten kein Cashewmus, deshalb haben wir die Cashew´s mit der Kokosmilch fein püriert. Dadurch wurde das Curry sehr sämig. Das Gericht schmeckt durch die Tomaten schön frisch und mit den im Ofen unter dem Grill gegrillten Auberginen superlecker.

Rezept.jpg
Jasmin
10 Monate zuvor

5 Sterne
Sehr lecker und einfach in der Zubereitung. War sicher nicht das letzte mal dass ich das Rezept nachgekocht habe 👏

Mo
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Hallo Shiba, soooo lecker! Vielen Dank für diese Bereicherung in meiner veganen Rezeptesammelung. Ich koche das definitiv wieder!
Liebe Grüße
Mo

Sylvia
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Heute ausprobiert und es war einfach nachzukochen und einfach nur meha lecker. Wird es sicher öfters geben. So werden auch von den Kindern Auberginen gegessen.

Inge
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Das war sooooo lecker meine Kinder waren total begeistert. Danke für das tolle Rezept

Alexa
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Wir haben gerade aufgegessen, sehr lecker. Bei uns gab es Reis dazu. Beim nächsten Mal werde ich vielleicht noch ein paar Rosinen oder Datteln dazu geben, und ein paar Cashews für den Crunch, ich hab gerne was zu Beißen 🙂
Vielen Dank für das Rezept!

Jutta
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Extrem lecker, jedoch werde ich beim nächsten mal ein paar Kartoffel dazugeben und die melanzani kleiner schneiden
Danke für das tolle Rezept

Das könnte dir auch gefallen

Shiba Profilbild

 Hi, ich bin Shiba

Ich freue mich, dass du hier bist. Meine Gerichte sind sehr inspiriert von den Kochkünsten meiner Mutter, die aus Pakistan stammt. Genauso stelle ich hier palästinensische Gerichte vor, die ich von der Familie meines Mannes kennengelernt habe. Du findest hier also viele Gerichte aus 1001 Nacht

Ich wünsche dir viel Spaß beim stöbern und nachkochen. 

Newsletter

Jeden Monat
kostenlose EBooks