Einfache orientalische Rezepte

Pav Bhaji

Pav Bhaji

Personen: 4

Zubereitungszeit: 30 min

Phav Baji ist ein sehr beliebtes vegetarisches Streetfood in Indien. Es ist dort so beliebt wie in Deutschland die  Currywurst. Es besteht aus unterschiedlichem Gemüse.
Diese werden gemeinsam mit vorgekochten Kartoffeln gestampft und verleihen dem Gericht eine breiartige Konsistenz. 
Meistens wird Blumenkohl, Erbsen und Karotten hierfür verwendet. Aber dies kann nach Geschmack auch saisonal angepasst werden.
Für eine fruchtig-sauere Note wird traditionell Amchur (Mangopulver verwendet). Da ich dieses nicht da hatte, habe ich es durch Granatapfelsirup ersetzt.
Außerdem eignet sich Pav Bhaji super um Gemüsereste zu verwerten. Serviert wird es mit einem Brötchen, welches zuvor kurz in Butter und Chili angebraten wird. 
Ich kann es voll verstehen, wieso Pav Bhaji so beliebt ist. Es schmeckt super lecker und ist wirklich sehr einfach zu machen. 
Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim nachkochen und freue mich immer über euer Feedback, wenn ihr Rezepte von mir testet. 

Pav Bhaji

Zutaten:







Massala:













Sonstiges:





Zubereitung:

  1. Das Gemüse, Butter und etwas Wasser (ca. 100 ml) in einem Topf geben und auf niedrige Hitze mit geschlossenem Deckel garen, bis das Gemüse weich ist (ca. 10 Minuten).
  2. Die Kartoffeln zu dem weichgekochten Gemüse dazugeben und mit einem Kartoffelstampfer alles grob-fein stampfen. 
  3. Die Gemüse-Kartoffel Masse aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen für später.
  4. In dem selben Topf das Ghee (oder Öl) erhitzen.
  5. Kreuzkümmel dazugeben und warten bis es anfängt zu spritzen (ca. 30 Sekunden)
  6. Die Zwiebeln hinzufügen und auf mittlere Hitze anschwitzen.
  7. Knoblauch, Ingwer, Chili und die Gewürze dazugeben und kurz mit anbraten.
  8. Mit den pürierten Tomaten ablöschen und kurz auf hohe Hitze köcheln lassen.
  9. Die Kartoffel-Gemüse Masse vorsichtig zum Masala hinzufügen und einrühren.
  10. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  11. Mit frischem Koriander, Granatapfelsirup und etwas Butter servieren.
  12. Butter und Chili in einer Pfanne erhitzen und die Burger Buns darin goldbraun anbraten und mit dem Pav Bhaji servieren.

Tipps und Anmerkungen:

Pav Bhaji

Tipps und Anmerkungen

Beim Gemüse kann man alles mögliche nehmen. Super zum Reste verwerten.

Video zum Pavillon Bhaji

Wie findest du Pav Bhaji?

Wenn du das Rezept ausprobiert hast würde mich Deine Meinung sehr interessieren. Hinterlasse mir einfach einen Kommentar hier darunter oder lass mich über Instagram wissen wie Du dieses Rezept findest. Ich freue mich immer über Lob, weitere Tipps und freundliche Kritik.

Schöne Grüße

Unbenanntes Projekt 23

Hast du das Rezept nachgekocht? Teile es mit mir indem du mich mit @shibaskitchen markierst.

Teile das Rezept per...
Pav Bhahji

Pav Bhaji

Phav Bhaji ist ein sehr beliebtes vegetarisches Streetfood in Indien. Es besteht aus unterschiedlichem Gemüse. Diese werden gemeinsam mit vorgekochten Kartoffeln gestampft und verleihen dem Gericht eine breiartige Konsistenz. Serviert wird es mit einem Brötchen, welches zuvor kurz in Butter und Chili angebraten wird. 
5 from 2 votes
Vorbereitungszeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht, Kleinigkeit
Land & Region Indien
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • ½ Blumenkohl in Röschen
  • 2 Karotten grob geschnitten
  • 1 handvoll Buschbohnen
  • 1 rote Paprika grob geschnitten
  • 1 EL Butter

Für das Massala:

  • 2 EL Ghee alternative neutrales Öl
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 4 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 20 g Ingwerstück fein gehackt
  • 1 Chilischote fein gehackt
  • 2 Tomaten püriert

Gewürze für das Massala:

  • 1 TL Chilipulver
  • 2 TL Paprikapulver
  • 2 TL Korianderpulver
  • 1 TL Garam Masala
  • ½ TL Kurkuma
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack

Sonstiges:

  • frischer Koriander
  • 2 EL Granatapfelsirup
  • 4 Burger Buns
  • 50g Butter
  • 1 TL Chilpulver

Anleitungen
 

  • Das Gemüse, Butter und etwas Wasser (ca. 100 ml) in einem Topf geben und auf niedrige Hitze mit geschlossenem Deckel garen, bis das Gemüse weich ist (ca. 10 Minuten).
  • Die Kartoffeln zu dem weichgekochten Gemüse dazugeben und mit einem Kartoffelstampfer alles grob-fein stampfen. 
  • Die Gemüse-Kartoffel Masse aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen für später.
  • In dem selben Topf das Ghee (oder Öl) erhitzen.
  • Kreuzkümmel dazugeben und warten bis es anfängt zu spritzen (ca. 30 Sekunden)
  • Die Zwiebeln hinzufügen und auf mittlere Hitze anschwitzen
  • Knoblauch, Ingwer, Chili und die Gewürze dazugeben und kurz mit anbraten.
  • Mit den pürierten Tomaten ablöschen und kurz auf hohe Hitze köcheln lassen.
  • Die Kartoffel-Gemüse Masse vorsichtig zum Masala hinzufügen und einrühren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Mit frischem Koriander, Granatapfelsirup und etwas Butter servieren.
  • Butter und Chili in einer Pfanne erhitzen und die Burger Buns darin goldbraun anbraten und mit dem Pav Bhaji servieren.

Notizen

  • Beim Gemüse kann man alles mögliche nehmen.
  • Super zum Reste verwerten.

Hinterlasse mir einen Kommentar

Recipe Rating




3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Melanie
2 Monate zuvor

5 stars
Ich futtere mich gerade durch Deine Rezepte und bin begeistert. Man kann sie toll vegan abwandeln und sie sind einfach nachzukochen….und einfach lecker 😋

Anna G.
4 Monate zuvor

5 stars
Liebe Shiba,
ich habe dein Rezept heute ausprobiert, denn das ist genau nach meinem Geschmack! Hat auch nicht enttäuscht, sehr lecker! Es hat alles was man braucht, Süße, Säure, fett, etwas knuspriges und trotzdem sehr gesund. Das liebe ich so an der indischen Küche, es ist immer sehr reichhaltig mit viel Gemüse, genau richtig für meine Familie.
Über mehr Streetfood Gerichte oder Abwandlungen dieser Art würde ich mich sehr freuen. Ich habe schon einige deiner Rezepte probiert, da ich sehr gerne Linsen und Kichererbsen esse. Ich bin froh deinen Blog entdeckt zu haben 😁😋

Das könnte dir auch gefallen

Einfach Orientalisch - Rezepte aus Pakistan und Palästina

 Hi, ich bin Shiba

Ich freue mich, dass du hier bist. Meine Gerichte sind sehr inspiriert von den Kochkünsten meiner Mutter, die aus Pakistan stammt. Genauso stelle ich hier palästinensische Gerichte vor, die ich von der Familie meines Mannes kennengelernt habe. Du findest hier also viele Gerichte aus 1001 Nacht

Ich wünsche dir viel Spaß beim stöbern und nachkochen. 

Shibas Kitchen Logo

Newsletter