Unbenanntes_Projekt-21-1024x1015-2

Einfache orientalische Rezepte

Pakoras – Der heiße knusprige Gemüsesnack

Pakoras

Portionen: Für 4 Personen

Zubereitungszeit: 25min

Zu  meinem Mann sage ich immer “Das ist die pakistanische Variante von Falafel” – oder sind Falafel die arabische Variante von Pakoras? Naja zumindest ist die Zutatenliste sehr ähnlich außer, dass Pakoras mehr Gemüse und noch ein paar Gewürze mehr beinhaltet. Zudem kann man die Gemüsesorten bei den Pakoras variieren. Beide Gericht sind natürlich köstlich aber mit Pakoras bekomme ich viele schöne Kindheitserinnerung.

Damals haben uns meine Schwestern und ich an regnerischen und kalten Tagen immer knusprige und warme Pakoras von unserer Mama gewünscht. Heute bereite ich sie gerne für meine zwei Kinder und meinen Mann zu. Jedes mal stehen meine Kinder ganz ungeduldig direkt daneben um sich gleich die ersten heißen Pakoras zu schnappen. Heiß schmecken sie nämlich am besten, da sind sie außen noch schön knusprig und innen weich. Pakoras eignen sich am besten entweder als Snack oder als Vorspeise.

Pakoras

Zutaten:











Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln schälen und fein reiben.
  2. Die Zwiebel schälen und in feine dünne Streifen schneiden.
  3. Die Auberginen waschen und in feine kleine Scheiben schneiden.
  4. Den Koriander waschen und klein hacken.
  5. Das Gemüse sowie die restlichen Zutaten, aber nicht das Kichererbsenmehl, in eine große Schüssel geben.
  6. Den Ingwer drüber reiben.
  7. Nach und nach das Kichererbsenmehl nun dazugeben, so dass eine zähe Masse entsteht. Während dessen alles, am besten mit der Hand, vermischen.
  8. In einer  Fritteuse oder Bräter das Öl dazu geben und – ganz wichtig – richtig heiß werden lassen.
  9. Die Pakoras portionieren und dann darin goldbraun frittieren. Die Pakoras kann man entweder mit der Hand formen oder mit zwei Löffel.

Tipps und Anmerkungen

  • Das Gemüse gibt mit der Zeit etwas Wasser von sich. Versuche zunächst erstmal mit diesem Wasser die zähe Masse zu bekommen. Wenn es jedoch trotzdem nicht reichen sollte, kannst du etwas Wasser selber dazugeben um diese Konsistenz zu erreichen. Wenn du einen Instagram Account hast kannst hier sehen welche Konsistenz die Masse bei mir hat.
  • Am besten gleich warm genießen, da sind sie noch außen knusprig und innen weich.
  • Traditionell wird ein Joghurt-Minze-Dip, Chili Sauce oder Ketchup  dazu serviert.
  • Anstatt Aubergine, kann jedes andere Gemüse auch verwendet werden. Spinat, Zucchini, Blumenkohl sind ein paar Beispiele dafür.
  • Um ein knuspriges Pakora zu erreichen ist es wichtig, dass das Gemüse wirklich fein und dünn geschnitten wird.

Wie findest du mein Pakora Rezept?

Wenn du das Rezept ausprobiert hast würde mich Deine Meinung sehr interessieren. Hinterlasse mir einfach einen Kommentar hier darunter oder lass mich über Instagram wissen wie Du dieses Rezept findest. Ich freue mich immer über Lob, weitere Tipps und freundliche Kritik.

Schöne Grüße

Unbenanntes Projekt 23

Hast du das Rezept nachgekocht? Teile es mit mir indem du mich mit @shibaskitchen markierst.

Teile das Rezept per...
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on telegram
Share on facebook
Share on email

Hinterlasse mir einen Kommentar

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das könnte dir auch gefallen

Shiba Profilfoto

Hi, ich bin Shiba

Ich freue mich, dass du hier bist. Meine Gerichte sind sehr inspiriert von den Kochkünsten meiner Mutter, die aus Pakistan stammt. Du findest hier also viele einfach  Gerichte aus der pakistanischen und arabischen Küche.

Ich wünsche euch viel Spaß beim stöbern und nachkochen. 

Shibas Kitchen Newsletter
Meine Lieblingsrezepte
Neu
Die Chai
Mischung
meiner
Großmutter