Einfache orientalische Rezepte

Pakoras – Der heiße knusprige Gemüsesnack

Pakoras

Portionen: Für 4 Personen

Zubereitungszeit: 25min

Zu  meinem Mann sage ich immer “Das ist die pakistanische Variante von Falafel” – oder sind Falafel die arabische Variante von Pakoras? Naja zumindest ist die Zutatenliste sehr ähnlich außer, dass Pakoras mehr Gemüse und noch ein paar Gewürze mehr beinhaltet. Zudem kann man die Gemüsesorten bei den Pakoras variieren. Beide Gericht sind natürlich köstlich aber mit Pakoras bekomme ich viele schöne Kindheitserinnerung.

Damals haben uns meine Schwestern und ich an regnerischen und kalten Tagen immer knusprige und warme Pakoras von unserer Mama gewünscht. Heute bereite ich sie gerne für meine zwei Kinder und meinen Mann zu. Jedes mal stehen meine Kinder ganz ungeduldig direkt daneben um sich gleich die ersten heißen Pakoras zu schnappen. Heiß schmecken sie nämlich am besten, da sind sie außen noch schön knusprig und innen weich. Pakoras eignen sich am besten entweder als Snack oder als Vorspeise.

Mit Pakoras bin ich aufgewachsen und habe diese leckeren Gemüsehäppchen bestimmt schon 1000 mal zubereitet:-). Vieles habe ich auch zu Beginn falsch gemacht, entweder war das Gemüse nicht ganz durch oder das Pakora war nicht knusprig genug, geschmacklich zu Fad… usw. Heute weiß ich aber ganz genau worauf ich achten muss für die perfekten Pakoras. 

Damit Pakoras dir auch gelingen, gibt es ein paar Punkte zu beachten. Diese habe ich dir unter dem Rezept (TIPPS & ANMERKUNGEN) zusammengefasst. Schau dir das auf jeden Fall an, bevor du mit der Zubereitung startest.

SIch wünsche dir ganz viel Spaß beim zubereiten:-) 

Liebe Grüße

Shiba

P1130494
P1130518
P1130508

Zutaten:














Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln schälen und in feine dünne Streifen schneiden (noch besser wäre zu reiben).
  2. Die Zwiebel schälen und in feine dünne Streifen schneiden.
  3. Die Auberginen waschen und in feine dünne Streifen schneiden.
  4. Den Koriander waschen und klein hacken.
  5. Das Gemüse sowie die restlichen Zutaten (Gewürze und Kichererbsenmehl) in eine große Schüssel geben.
  6. Alles gut vermischen und kurz stehen lassen ( ca. 3-5 Minuten).( Damit das Gemüse Zeit hat sein eigenes Wasser zu lassen)
  7. Falls nötig noch etwas Wasser (ca. 50-100ml) dazugeben und gut vermischen.
  8. Es sollte eine etwas dickflüssige Masse sein, die dafür sorgt dass das Gemüse zusammen hält.
  9. Öl zum frittieren in einem großen, weiten Topf geben und heiß werden lassen. 
  10. Mit Hilfe von zwei Löffeln etwas aus der Masse nehmen und in das heiße Öl gleiten lassen.
  11. Von beiden Seiten goldbraun anbraten.
  12. Auf einem Papiertuch abtropfen lassen und heiß genießen.
 
MINZE JOGHURT DIP:
Ein Bund frische Minze, mit einem Bund frischem Koriander, etwas Joghurt , Salz und Limettensaft in einem Mixer zu einer Paste mixen. Nach Geschmack mit mehr Joghurt vermischen, abschmecken und genießen.

Tipps und Anmerkungen

  • Das Gemüse gibt mit der Zeit etwas Wasser von sich. Versuche zunächst erstmal mit diesem Wasser eine zähe,klebrige Masse zu bekommen. Wenn es trotzdem nicht reichen sollte, kannst du etwas Wasser selber dazugeben um diese Konsistenz zu erreichen. 
  • Falls du merkst es ist doch zu flüssig, dann gebe noch etwas Kicherersbenmehl hinzu oder umgekehrt.
  • Am besten gleich warm genießen, da sind sie noch außen knusprig und innen weich.
  • Traditionell wird ein Joghurt-Minze-Dip, Chili Sauce oder Ketchup  dazu serviert.
  • Statt Aubergine, kann jedes andere Gemüse auch verwendet werden (Spinat, Zucchini, Blumenkohl…).
  • Um ein knuspriges Pakora zu erreichen ist es wichtig, dass das Gemüse wirklich fein und dünn geschnitten wird. 

Wie findest du mein Pakora Rezept?

Wenn du das Rezept ausprobiert hast würde mich Deine Meinung sehr interessieren. Hinterlasse mir einfach einen Kommentar hier darunter oder lass mich über Instagram wissen wie Du dieses Rezept findest. Ich freue mich immer über Lob, weitere Tipps und freundliche Kritik.

Schöne Grüße

P1160622
Unbenanntes Projekt 23

Hast du das Rezept nachgekocht? Teile es mit mir indem du mich mit @shibaskitchen markierst.

Teile das Rezept per...

Hinterlasse mir einen Kommentar

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das könnte dir auch gefallen

Shiba Profilfoto

Hi, ich bin Shiba

Ich freue mich, dass du hier bist. Meine Gerichte sind sehr inspiriert von den Kochkünsten meiner Mutter, die aus Pakistan stammt. Du findest hier also viele einfach  Gerichte aus der pakistanischen und arabischen Küche.

Ich wünsche euch viel Spaß beim stöbern und nachkochen. 

Shibas Kitchen Newsletter
Meine Lieblingsrezepte
Neu
Die Chai
Mischung
meiner
Großmutter