HeaderSK
HeaderSK

Authentisches Hähnchen Curry – Mamas Rezept!

Heute möchte ich ein traditionelles Hähnchen Curry Rezept aus meiner Heimat Pakistan und Indien vorstellen. Dort wird es auch „Murghi ka Salan“ genannt. Du wirst erstaunt sein, wie einfach du ein authentisches Chicken Curry selber zubereiten kannst! Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit meinem Hähnchen Curry Rezept aus meiner Heimat 🧡.

Hähnchen Curry Rezept (Murghi ka Salan)

Murghi ka Salan“ heißt wortwörtlich übersetzt „Die Soße vom Hühnchen“ und wird sehr oft bei Hochzeiten serviert. Zusammen mit warmem Naanbrot ist dieses pikante Gericht ein absolut einmaliges Geschmackserlebnis. Das klassische „indische Hähnchen Curry„, das man oft beim Inder bestellt, ist eine abgewandelte Version davon. Einige Punkte wurden dem westlichen Geschmack angepasst. Zum Beispiel wird oft Brustfleisch verwendet, da es für Restaurantgerichte besser geeignet ist, und oft wird es zusätzlich mit Schlagsahne verfeinert – was sehr lecker ist. Aber heute wollen wir ein traditionelles und authentisches Chicken Curry zubereiten!

Hähnchen Curry

Traditionelles Hähnchen Curry 

Meine Mama und auch ihre Mama usw. haben schon immer ein ganzes Desi (Bio) Huhn genommen. Dieses wird davor enthäutet und in mehrere Stücke zerlegt.  Klar ist dieser Schritt aufwendiger, aber ich finde das lohnt sich! Ein Bio Huhn mit Knochen gibt der Soße einen ganz besonderen Geschmack ab, deshalb heißt es ja auch „Die Soße vom Hühnchen“ – Das Ergebnis ist einfach unbeschreiblich lecker und für mich nicht zu vergleichen mit dem Chicken Curry aus einem Restaurant!

Chicken Curry einfach gemacht!

Ich habe versucht dieses Rezept so einfach wie möglich zu halten ohne großes Schnick Schnack.  Alle Gewürze die ich hierfür verwendet habe, findest du in jedem indischen- oder asiatischem Supermarkt. Schauen wir uns doch gleich die Zutaten genauer an.Die genauen Mengenangaben findest du weiter unten in der Rezeptkarte. Lets go!

Hähnchen Curry

Hähnchen Curry – die Zutaten 

  • Öl zum Anbraten: Dieses Gericht kommt komplett ohne Sahne, Butter oder Frischkäse aus. Daher wundere dich nicht über die etwas größere Menge an Öl zu Beginn.
  • Hähnchenfleisch: Hier habe ich 4 Hähnchenschenkel genommen, die Haut abgezogen und in 2-3 Stücke geschnitten. Die Haut lässt sich einfach mit einem Papiertuch entfernen. Falls dir die Haut nicht stört, kannst du sie auch dranlassen.
  • Zwiebeln: Die Zwiebeln habe ich püriert, für einen intensiveren Geschmack und eine bessere Konsistenz in der Soße. Falls du keinen Mixer zum Pürieren hast, kannst du die Zwiebeln auch fein hacken.
  • Knoblauch & Ingwer: Knoblauch und Ingwer stampfe ich in meinem Mörser zu einer Paste. Alternativ kannst du sie auch reiben oder fein hacken.
  • Tomaten: Die Tomaten püriere ich ebenfalls. Als Alternative kannst du sie auch fein hacken. Falls du keine frischen Tomaten hast, kannst du auch passierte Tomaten oder gehackte Tomaten aus der Dose nehmen.
  • Gewürze: Kreuzkümmelsamen, Chilipulver, Paprikapulver, Garam Masala, Korianderpulver, Kurkuma.
  • Sonstiges: Frische Chilis, frischer Koriander, Zitrone
Hähnchen Curry

Hähnchen Curry – Die Zubereitung 

  • Die Zwiebeln in einem Foodprocessor klein hacken. Das Öl in einer tiefen Pfanne oder einem Topf geben und erhitzen. Die Zwiebeln und den Kreuzkümmel hinzufügen und anschwitzen.
  • Währenddessen Knoblauch und Ingwer in einem Mörser stampfen. Die Tomaten im Foodprocessor zerkleinern oder klein hacken.
  • Sobald die Zwiebeln eine leichte Bräune bekommen, die Knoblauch-Ingwer-Paste hinzufügen und weitere 2-4 Minuten anschwitzen.
  • Das Fleisch und die Gewürze hinzufügen und alles rundherum anbraten. Mit den Tomaten ablöschen und weitere 2-3 Minuten scharf anbraten. Mit Wasser ablöschen und alles einmal aufkochen lassen.
  • Chilis hinzugeben und mit geschlossenem Deckel auf mittlere bis niedrige Hitze köcheln lassen, bis das Öl oben sichtbar ist (ca. 20-30 Minuten).
  • Mit frischem Koriander und etwas Zitrone toppen und mit Reis oder Naan-Brot genießen.
Hähnchen Curry

Welche Beilage zu Chicken Curry?

  • Basmati-Reis: Der duftende und leicht nussige Geschmack von Basmati-Reis harmoniert hervorragend mit der würzigen Soße und dem zarten Hühnerfleisch des Currys. 

  • Naan-Brot: Frisch gebackenes Naan-Brot ist eine köstliche Beilage zu jedem Curry-Gericht. Du kannst Naan-Brot entweder kaufen oder zu Hause selbst zubereiten. Hier findest du das Rezept für mein Naan-Brot

  • Chapati: Chapati ist ein dünnes, weiches Fladenbrot aus indisch-/pakistanischem Vollkornmehl, das eine ideale Begleitung zum Chicken Curry darstellt. Es ist leicht und dennoch sättigend und eignet sich perfekt zum Eintauchen in die Soße. Hier findest du mein Chapati Rezept

Hähnchen Curry

Tipps und Anmerkungen

  • Man kann es beliebig mit Suppengemüse wie Erbsen oder Karotten ganz nach Geschmack erweitern.
  • Statt ein ganzes Huhn kannst du auch nur Hähnchenschenkel nehmen. 
  • Bei zu viel Flüssigkeit lasse es für ca. 5-7 Minuten mit offenem Deckel köcheln

Das Video zum Hähnchen Curry Rezept

 

Wie findest du mein Hähnchen Curry Rezept?

Wenn du das Rezept ausprobiert hast würde mich Deine Meinung sehr interessieren. Hinterlasse mir einfach einen Kommentar hier darunter oder lass mich über Instagram wissen wie Du dieses Rezept findest. Ich freue mich immer über Lob, weitere Tipps und freundliche Kritik.

Schöne Grüße

Unbenanntes Projekt 23
Hähnchen Curry

Authentisches Hähnchen Curry Rezept

Heute stelle ich euch ein traditionelles Hähnchen Curry Rezept aus meiner Heimat Pakistan und Indien vor. Dort wird es auch "Murghi ka Salan" genannt. Du wirst erstaunt sein, wie einfach das Rezept ist. Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit meinem Hähnchen Curry Rezept aus meiner Heimat 🧡.
5 from 3 votes
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Sonstiges 5 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Gericht Abendessen, Curry Rezept, festliches esssen, Fleisch gericht, Hähcnehnrezepte, Hähnchengericht, Wochenendeessen
Küche Bangladesch, Indien, Pakistan
Portionen 6 Personen
Kalorien 277 kcal

Ausrüstung

Klicke auf die Bilder um zu meinen Produktempfehlungen zu kommen. Werbung Affiliatelink.

Zutaten
  

  • 80 ml neutrales Öl zum Anbraten zb. Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 4 Hähnchenschenkel ca. 900g
  • 2 große Zwiebeln ca. 250 - 320g (püriert)
  • 7 Knoblauchzehen ca. 50g
  • 20 g Ingwerstück geschält
  • 2 mittelgroße Tomaten ca. 200g
  • 2 frische grüne Chilis
  • Ca. 700 ml Wasser +/-

Gewürze:

  • 1,5 TL Korianderpulver
  • 1 TL Kreuzkümelsamne (Jeera)
  • 2 Nelken optional
  • 1 TL Chilipulver nach Geschmack weniger oder mehr
  • ½ TL Chiliflocken
  • ½ TL Kurkuma
  • 1 TL Garam Masala

Sonstiges:

  • Handvoll frischer Koriander
  • Saft einer halben Zitrone

Anleitungen
 

  • Die Zwiebeln in einem Foodprocessor klein hacken. Das Öl in einer tiefen Pfanne oder einem Topf geben und erhitzen. Die Zwiebeln und den Kreuzkümmel hinzufügen und anschwitzen.
  • Währenddessen Knoblauch und Ingwer in einem Mörser stampfen. Die Tomaten im Foodprocessor zerkleinern oder klein hacken.
  • Sobald die Zwiebeln eine leichte Bräune bekommen, die Knoblauch-Ingwer-Paste hinzufügen und weitere 2-4 Minuten anschwitzen.
  • Das Fleisch und die Gewürze hinzufügen und alles rundherum anbraten. Mit den Tomaten ablöschen und weitere 2-3 Minuten scharf anbraten. Mit Wasser ablöschen und alles einmal aufkochen lassen.
  • Chilis hinzugeben und mit geschlossenem Deckel auf mittlere bis niedrige Hitze köcheln lassen, bis das Öl oben sichtbar ist (ca. 20-30 Minuten).
  • Mit frischem Koriander und etwas Zitrone toppen und mit Reis oder Naan-Brot genießen.

Nährwerte

Calories: 277kcalCarbohydrates: 1gProtein: 12gFat: 25gSaturated Fat: 5gPolyunsaturated Fat: 3gMonounsaturated Fat: 15gTrans Fat: 0.1gCholesterol: 74mgSodium: 59mgPotassium: 168mgFiber: 0.1gSugar: 0.1gVitamin A: 59IUVitamin C: 0.2mgCalcium: 7mgIron: 1mg
Keyword Chicken Curry, Hähncen Curry
Hat dir das Rezept geschmeckt? Möchtest du noch mehr davon, direkt zu dir nach Hause?Hol dir jetzt mein Kochbuch
Teile das Rezept per...

Hinterlasse mir einen Kommentar

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Recipe Rating




8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Ilona
8 Monate zuvor

5 Sterne
Hab es gestern zum zweiten Mal gekocht und es war wieder so so lecker!!!

Admin
Shiba
8 Monate zuvor
Reply to  Ilona

Hallo liebe Ilona,

das freut mich sehr, vielen Dank für dein Feedback!
Liebe Grüße
Shiba 🧡

Tina
8 Monate zuvor

5 Sterne
Hallo Shiba,

ich hab’s bis jetzt noch nicht gekocht, möchte es aber, da es jemanden gibt, die es sich wünscht 🙂

Zwei Fragen: weshalb muss die Haut schon vor dem Kochen ab? Geht doch später viel einfacher. Zweitens: Nimmst du das Fleisch nochmal raus, damit du die Soße binden kannst? Ich stelle es mir sehr schwierig vor, wenn das um die Fleischstücke herum irgendwie passieren soll 😅
Ach, jetzt fällt mir eine dritte Frage ein: Was würdest du als Vorspeise und als Dessert vorschlagen?
Nochmals vielen Dank für deine tollen Videos!

Liebe Grüße, Tina

Darija
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Liebe Shiba,
herzlichen Dank für das tolle Rezept! Wir haben es ohne Chili zubereitet, alle waren begeistert. Dazu haben wir das Original Naan Rezept ausprobiert, das auch super gelungen ist und allen hervoragend geschmeckt hat.
Beides wird definitiv öffters bei uns auf der Speisekarte landen. Und wir freuen uns bereits andere Rezepte von Dir auszuprobieren.
Beste Grüße

Last edited 1 Jahr zuvor by Darija
Stefan Burger
1 Jahr zuvor

Heute zum 2x gekocht, etwas weniger Chili und viel Koreander !! göttlich lecker 😋 meine Frau ist auch begeistert ! Vielen Dank Shiba

Das könnte dir auch gefallen

Shiba Profilbild

 Hi, ich bin Shiba

Ich freue mich, dass du hier bist. Meine Gerichte sind sehr inspiriert von den Kochkünsten meiner Mutter, die aus Pakistan stammt. Genauso stelle ich hier palästinensische Gerichte vor, die ich von der Familie meines Mannes kennengelernt habe. Du findest hier also viele Gerichte aus 1001 Nacht

Ich wünsche dir viel Spaß beim stöbern und nachkochen. 

Newsletter

Jeden Monat
kostenlose EBooks