Unbenanntes_Projekt-21-1024x1015-2

Einfache orientalische Rezepte

Murghi ka Salan – “Die Soße vom Hühnchen”

Murghi ka Salan

Portionen: 5 Personen

Zubereitungszeit: 35 min

Murghi ka Salan ist ein ganz typisches und traditionelles Gericht aus Pakistan. Meine Mutter macht das immer sehr gerne für uns wenn wir sie besuchen. (Sie weiß ganz genau, dass mein Mann dieses Gericht liebt!) Murghi ka Salan heißt wortwörtlich übersetzt “Die Soße vom Hühnchen” und wird sehr oft zu Hochzeiten serviert. Zusammen mit einem warmen Naanbrot  ist dieses pikante Gericht ein absolut einmaliges Geschmackserlebnis.

 

Murghi ka Salan

Zutaten:



















Murghi ka Salan

Zubereitung:

Vorbereitungen:

  1. Eine Zwiebel, Kurkuma, Ingwer und die Knoblauchzehen schälen
  2. In einem Mixer zu einer Paste mixen.
  3. Die andere Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden.
  4. Lauchzwiebeln waschen und würfeln.
  5. Die Tomaten grob schneiden.

Zubereitung:

  1. In einem großen Topf genug neutrales Öl erhitzen.
  2. Die Hähnchenschenkel von beiden Seiten darin scharf anbraten.
  3. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und zur Seite legen.
  4. Herd nun auf mittlere Hitze runterschalten und die Zwiebeln im selben Topf  anschwitzen. Bis sie glasig und weich sind.
  5. Die Gewürze, Tomatenmark und die Paste dazugeben und etwa 2-3 Minuten auf erhöhte Temperatur anbraten.
  6. Die Tomaten, Lauch und Joghurt dazugeben und weitere 3-4 Minuten scharf anbraten. Dabei gut umrühren, damit es nicht verbrennt. 
  7. Vorsichtig das Fleisch wieder im Topf mit dem Massla zurück legen, mit etwas Wasser (ca. 100 ml)  wenn nötig die Soße verdünnen.
  8. Mit geschlossenem Deckel für ca. 20 Minuten auf niedrige Hitze köcheln lassen. Bis das Fleisch durch ist, und das Öl sich oben abgesetzt hat.
  9. Mit frischem Koriander servieren.

Tipps und Anmerkungen

  • Falls es dir persönlich zu dickflüssig scheint, kannst du ab Punkt 8 auch etwas Wasser dazugeben.
  • Anstatt Hähnchenschenkel kannst du auch ein ganzes Huhn nehmen und es in 7-9 Stücke zerlegen.

Wie findest du das Murghi ka Salan?

Wenn du das Rezept ausprobiert hast würde mich Deine Meinung sehr interessieren. Hinterlasse mir einfach einen Kommentar hier darunter oder lass mich über Instagram wissen wie Du dieses Rezept findest. Ich freue mich immer über Lob, weitere Tipps und freundliche Kritik.

Schöne Grüße

Unbenanntes Projekt 23

Hast du das Rezept nachgekocht? Teile es mit mir indem du mich mit @shibaskitchen markierst.

Teile das Rezept per...
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on telegram
Share on facebook
Share on email

Hinterlasse mir einen Kommentar

2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Uwe Yendell
3 Monate zuvor

Hallo Shiba, auf dem Bild des Rezeptes Murghi ka Salan – “Die Soße vom Hühnchen” sieht es so aus als wäre die Haut vom Huhn entfernt worden. Der Zubereitungsschritt taucht aber nicht in der Zubereitung auf. Wird die Haut entfernt an einem bestimmten Punkt?

Lieben Gruß, Uwe

Shiba
3 Monate zuvor
Reply to  Uwe Yendell

Hallo lieber Uwe,

Ich lasse die Haut tatsächlich immer dran, weil das liefert auch Geschmack in der Soße. – jedoch beim köcheln fällt die Haut teilweise von selber ab (deshalb sieht man es auf dem Foto nicht). Am Schluss kannst du es raus fischen, weil viele mögen ja die Haut nicht. Das ist dir überlassen. Und wenn du die Haut gar nicht magst, dann mach sie gleich von Anfang an weg.

Hoffe ich konnte dir weiter helfen☺️
Liebe Grüße
Shiba

Das könnte dir auch gefallen

Shiba Profilfoto

Hi, ich bin Shiba

Ich freue mich, dass du hier bist. Meine Gerichte sind sehr inspiriert von den Kochkünsten meiner Mutter, die aus Pakistan stammt. Du findest hier also viele einfach  Gerichte aus der pakistanischen und arabischen Küche.

Ich wünsche euch viel Spaß beim stöbern und nachkochen. 

Shibas Kitchen Newsletter
Meine Lieblingsrezepte
Neu
Die Chai
Mischung
meiner
Großmutter