HeaderSK
HeaderSK

Matar Paneer Masala Rezept – Vegetarisches Curry

Matar Paneer ist ein köstliches, vegetarisches Gericht aus der indischen Küche, das eine perfekte Kombination von weichem Paneer (indischer Frischkäse) und saftigen Erbsen (Erbsen) bietet. Die cremige, würzige Tomatensoße(Masala) verleiht diesem Gericht einen unverwechselbaren Geschmack. Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit meinem Rezept 🧡.

 Vegetarisches Curry – Was ist Paneer?

Paneer ist ein frischer, ungesalzener Käse, der sich leicht zu Hause herstellen lässt. Er wird aus Milch durch Gerinnung mit Zitronensaft oder Essig gewonnen. Paneer ist vielseitig in der pakistanischen und indischen Küche einsetzbar und nimmt die Aromen von Gewürzen gut auf. Er ist super für vegetarische Gerichte geeignet, da man ihn  anbraten kann, ohne dass er zerfällt. Wenn kein Paneer verfügbar ist, kann Halloumi oder Natur-Tofu als Ersatz verwendet werden. Falls du Halloumi verwendest, dann beim Salzen darauf achten, dass der Halloumi von sich aus auch schon eher salzig ist. Für dieses Rezept habe ich Paneer nicht selber gemacht, sondern einen gekauften verwendet. Diesen bekommt ihr bei einem indischen- oder pakistanischen Supermarkt. In meinem 2. Kochbuch findest du ein einfaches Rezept für „Paneer selber machen“. So jetzt würde ich sagen, schauen wir uns doch direkt mal die Zutaten genauer an!

Matar Paneer (vegetarisches Curry)
Matar Paneer (vegetarisches Curry)

Matar Paneer Masala – die Zutaten 

  • Paneer: Dieser frische indische Käse ist die Hauptattraktion des Gerichts. Alternativ kann Halloumi oder Natur-Tofu als Ersatz dienen.

  • Kreuzkümmel- und Senfsamen: Diese Gewürze bilden die Grundlage für das würzige Aroma der Soße. Ihre warmen Noten verleihen dem Gericht einen authentischen Geschmack. 

  • Ingwer, Knoblauch und grüne Chili: Diese aromatischen Zutaten sorgen für die scharfe und würzige Note in der Soße. Ich schneide die Zutaten hier grob, da später alles in einem Mixer püriert wird. Falls du weniger scharf magst, kannst du die frische Chili oder das Chilipulver weglassen. 

  • Cashewnüsse: Für die cremige Konsistenz der Soße sind Cashewnüsse verantwortlich. Sie können durch Mandeln oder Chashemuß ersetzt werden, um eine ähnliche Textur zu erreichen.

  • Tomaten: Die Tomaten bilden die Basis der Soße und verleihen ihr eine angenehme Süße. Frische Tomaten können durch Tomatenmark, gehackte- oder passierte Tomaten ersetzt werden, wenn frische nicht verfügbar sind.

  • TK-Erbsen: Diese kleinen grünen Helden sorgen nicht nur für Farbe, sondern auch für einen süßen, erbsigen Geschmack. Frische Erbsen sind eine gute Alternative, wenn TK-Erbsen nicht verfügbar sind.

  • Bockshornkleeblätter (Methi): Die Bockshornkleeblätter fügen einen bitteren und leicht nussigen Geschmack hinzu. Wenn nicht verfügbar, kann man sie auch weglassen.

  • Gewürze: Chilipulver, Paprikapulver, Korianderpulver, Garam Masala, Salz nach Geschmack 
  • Sonstiges/Deko: Sahne oder Kokosmilch, frischer Koriander
Matar Paneer (vegetarisches Curry)

Die Schritt-für-Schrit 

  • Schritt 1: Vorbereitungen
    Paneer in Würfel schneiden, Gemüse grob vorbereiten, Cashewnüsse bereithalten. 
  • Schritt 2: Braten
    Öl in einer Pfanne erhitzen. Paneerstücke darin goldbraun braten, herausnehmen und zur Seite stellen für später. Kreuzkümmel & Senfsamen in der selben Pfanne geben. Das Gemüse und Cashewnüsse hinzufügen. Alles rundherum anbraten.  Abkühlen lassen, in einem Mixer zu einer Paste mixen.
  • Schritt 3: Masala
    Die Gewürze mit etwas Öl schmoren. Die gemixte Masala Paste hinzufügen. Mit Wasser strecken und auf mittlere Hitze köcheln lassen. 
  • Schritt 4: Zusammenführen & Genießen 
    Bockshornklee hinzufügen, TK Erbsen und die gebratenen Paneerstücke hinzufügen und weiter köcheln lassen. Nach Belieben mit Sahne oder Kokosmilch verfeinern, mit Koriander garnieren, mit Naan oder Reis servieren.
Matar Paneer (vegetarisches Curry)
SternShiba

Tipps & Tricks – So gelingt es dir ganz sicher!

  • Das Anbraten des Paneers in der Pfanne verleiht ihm eine goldene Kruste. Behalte die Hitze/Temperatur und die Paneerstücke dabei schön im Blick um ein verbrennen zu vermeiden. 

  • Die Masala-Paste aus Cashewnüssen, Tomaten und Gewürzen bietet die Grundlage für die reiche Soße. Durch das Mixen wird alles besonders cremig und weich. Gerne kannst du die einzelnen Zutaten auch klein schneiden und das Mixen weg lassen. Die Cashewnüsse kannst du zb. durch Cashewpaste ersetzen. 

  • Das Hinzufügen von Sahne oder Kokosmilch verleiht dem Gericht eine zusätzliche Cremigkeit und mildert die Schärfe der Gewürze.

  • Getrocknete Bockshornkleeblätter (Methi) zwischen den Händen reiben, um sein Aroma freizusetzen, bevor es zur Soße hinzugefügt wird. Falls du kein Methi hast, kannst du es auch weglassen.

  • Beim Würzen empfehle ich immer sich langsam heranzutasten, abschmecken und nacheigenem Geschmack und Vorliebe gerne anpassen. 
SternShiba

Drei weitere Rezepte von mir

Wenn dir mein Matar Paneer Rezept gefällt,  dann habe ich hier 3 weitere tolle Rezepte, dir dir gefallen könnten. Alle Rezepte sind vegan, einfach und köstlich. 

Probiere doch einfach einmal aus, was dir am besten schmeckt. Gerne lese ich in den Kommentaren mehr über deine Abwandlungen, Erfahrungen und Vorlieben zu meinem Rezept. Berichte doch auch einmal, wie dir mein Matar Paneer Rezept gelungen ist. Auf dein Feedback hier unter dem Rezept bin ich sehr gespannt. Außerdem findest du mich auch auf Instagram. Auch dort freue ich mich darüber, wenn du deinen „Senf“ dazugibst, mir folgst oder dein Lieblingsrezept teilst oder likst.

Unbenanntes Projekt 23
Matar Paneer (vegetarisches Curry)

Matar Paneer Masala Rezept - Vegetarisches Curry

Matar Paneer ist ein köstliches, vegetarisches Gericht aus der indischen Küche, das eine perfekte Kombination von weichem Paneer (indischer Frischkäse) und saftigen Erbsen (Erbsen) bietet. Die cremige, würzige Tomatensoße(Masala) verleiht diesem Gericht einen unverwechselbaren Geschmack. Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit meinem Rezept 🧡.
5 from 2 votes
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
5 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht Abendessen, Familienrezepte, Vegetarisch
Küche Indisch, pakistanisch, tamil
Portionen 4 Personen
Kalorien 493 kcal

Ausrüstung

q? encoding=UTF8&ASIN=B091NFZJ9L&Format= SL160 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=shibaskitchen 21&language=de DEir?t=shibaskitchen 21&language=de DE&l=li2&o=3&a=B091NFZJ9L
1 Mixer

Klicke auf die Bilder um zu meinen Produktempfehlungen zu kommen. Werbung Affiliatelink.

Zutaten
  

  • 500 g Paneer
  • Öl zum Anbraten
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ½ TL Senfsamen
  • 15 g Ingwer
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 frische grüne Chili
  • 2 Tomaten
  • 50 g Cashewnüsse
  • 130 g TK-Erbsen
  • 1 EL getrocknete Bockshornkleeblätter (Methi) optional
  • Salz nach Geschmack

Gewürze:

  • 1 TLKorianderpulver
  • ½ TL Chilipulver
  • 1 TL Garam Masala
  • 1 TL Paprikapulver

Sonstiges:

  • Frisch gehackter Koriander
  • 2 EL Sahne oder Kokosmilch

Anleitungen
 

  • Überschüssige Flüssigkeit mit Hilfe eines Papiertuches aus dem Paneer herausdrücken. In mundgerechte Würfel schneiden. Ingwer, Knoblauch, Zwiebeln, Tomaten und Chili grob schneiden.
  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Paneerstücke darin von beiden Seiten goldbraun anbraten. Herausnehmen und zur Seite stellen für später.
  • In derselben Pfanne Kreuzkümmel und Senfsamen geben und für 20 Sekunden braten lassen.
  • Ingwer, Knoblauch, Chili und die Cashewnüsse dazugeben und alles rundherum anbraten (ca. 2 Minuten).
  • Die Tomaten dazugeben und weitere 2-4 Minuten braten, bis die Tomaten weich werden.
  • Alles etwas abkühlen lassen, dann in einem Mixer geben und zu einer Paste mixen.
  • In derselben Pfanne die Gewürze mit 3 EL Öl kurz auf mittlerer Hitze schmoren (ca. 40-60 Sek).
  • Die Masala-Paste aus dem Mixer dazugeben. Etwas Wasser im Mixer geben, um alles herauszubekommen.
  • Nach Geschmack salzen und auf mittlere Hitze 3-5 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Bei Bedarf kann die Soße mit Wasser gestreckt werden.
  • Bockshornklee (Methi) zwischen den Händen reiben und über die Soße verteilen.
  • Die TK-Erbsen und die angebratenen Paneerstücke hinzufügen, umrühren und weitere 3-5 Minuten köcheln lassen.
  • Wer möchte, kann ein paar gebratene Paneerstücke für die Deko beiseite legen und mit Sahne und Kokosmilch verfeinern (optional)
  • Koriander darüber streuen und mit Naan oder Reis genießen.

Nährwerte

Calories: 493kcalCarbohydrates: 18gProtein: 23gFat: 37gSaturated Fat: 20gPolyunsaturated Fat: 1gMonounsaturated Fat: 3gCholesterol: 83mgSodium: 41mgPotassium: 388mgFiber: 4gSugar: 7gVitamin A: 762IUVitamin C: 26mgCalcium: 632mgIron: 2mg
Keyword Matar paneer masala, vegetarisches Curry Rezept
Hat dir das Rezept geschmeckt? Möchtest du noch mehr davon, direkt zu dir nach Hause?Hol dir jetzt mein Kochbuch
Teile das Rezept per...

Hinterlasse mir einen Kommentar

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Recipe Rating




4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Cordula
1 Monat zuvor

5 Sterne
Dieses vegetarische Curry Rezept kann ich wirklich nur weiterempfehlen. Mit Erbsen und Paneer war ich etwas skeptisch, aber die Combi passt hervorragend. Auf Sahne oder Kokosmilch haben wir bewusst verzichtet. So entsteht ein frisches Curry, welches schnell und einfach zubereitet ist.
Wir sind begeistert und werden noch einige Rezepte ausprobieren. DANKE für die vielen Ideen

Sophia
3 Monate zuvor

Hallo Shiba,
ich würde das Gericht gerne vegan zubereiten. In den Anmerkungen steht, dass Naturtofu als Ersatz gewählt werden kann. Soll der Tofu einfach auch wie Paneer angebraten werden oder gibt es da noch „Tricks“, also weitere Zutaten um den Geschmack paneer-ähnlicher zu gestalten?

Liebe Grüße
Sophia

Sophia
2 Monate zuvor
Reply to  Shiba

5 Sterne
Hallo Shiba!

Ich wollte kurz berichten, dass es (wie erwartet) suuuuper köstlich schmeckt!
Ich habe den Naturtofu mit 1 EL Hefeflocken angebraten und am Ende mit Sojasahne abgeschmeckt. Es war so lecker – nächstes Mal koche ich direkt die doppelte Menge!
Tausend Dank!!

Viele Grüße
Sophia

Das könnte dir auch gefallen

Shiba Profilbild

 Hi, ich bin Shiba

Ich freue mich, dass du hier bist. Meine Gerichte sind sehr inspiriert von den Kochkünsten meiner Mutter, die aus Pakistan stammt. Genauso stelle ich hier palästinensische Gerichte vor, die ich von der Familie meines Mannes kennengelernt habe. Du findest hier also viele Gerichte aus 1001 Nacht

Ich wünsche dir viel Spaß beim stöbern und nachkochen. 

Newsletter

Jeden Monat
kostenlose EBooks