Kichererbsen Curry mit Aubergine – einfach & lecker!

Dieses Kichererbsen Curry mit gebackenen Auberginen gab es neulich bei uns zum Abendessen und es war sehr lecker! Dieses Curry ist vegan und sehr einfach. Das müsst ihr unbedingt auch mal ausprobieren. Viel Spaß mit meinem Rezept🧡.

Kichererbsen Curry Vegan

Bei all meinen Auberginen-Gerichten habe ich gemerkt, dass diese sehr beliebt bei euch sind. Mit Recht! Der Geschmack weich gebratener Auberginen,  ist einfach herrlich! Deshalb stelle ich heute ein einfaches und sehr schnelles Curry mit Kichererbsen und gebackenen Auberginen vor. Die  Auberginen habe ich vorher gebraten, dadurch bekommen sie eine besonders weiche und sämige Konsistenz. Dieser Geschmack in Kombination mit dem Masala und den Kichererbsen ist hier das Highlight!

Auberginen vorher salzen? Ja oder Nein?

Kommen wir zu dem große Rätsel beim Zubereiten mit Auberginen: Vorher salzen oder nicht? Grundsätzlich gilt, dass das Salzen vorher den Auberginen Bitterstoffe und Wasser entzieht. Aber heutzutage werden die Auberginen bereits so gezüchtet, dass sie gar keine bis sehr wenige Bitterstoffe enthalten. 

Aber beim Braten oder Frittieren macht das Salzen vorher jedoch Sinn, da der Aubergine Wasser entzogen wird. Dadurch kocht die Aubergine später nicht im eigenen Saft, nimmt auch weniger Fett auf und hat später diese weiche, milde Konsistenz die bei diesem Curry mit Kichererbsen das Besondere ausmacht!

Wenn aber Auberginen, wie z.B. bei meinem Aloo Baingan Rezept, gemeinsam mit anderen Zutaten in einem Topf gekocht werden, brauchen diese nicht gesalzen zu werden. Übrigens  Aloo Baingan ist auch ein Traum Gericht!

Auberginen Kichererbsen Curry

Alternative zum Braten und Frittieren?

Falls du die Auberginen nicht braten möchtest, dann kannst du sie auch vorher im Backofen zubereiten. Dafür die Auberginen mit Olivenöl bestreichen und im Backofen backen, bis sie weich sind. Ich habe schon beide Varianten ausprobiert. Beides funktioniert, aber die Variante mit dem Braten schmeckt deutlich besser! Aber das kannst du ganz nach deinem Wunsch anpassen. 

Was passt als Beilage zu Kichererbsen Curry mit Auberginen?

Zu diesem Kichererbsen Curry habe ich hier meinen Kurkuma Reis mit Erbsen serviert. Aber ein warmes fluffiges Naan Brot oder weißer Basmatireis würde auch super dazu passen. Zusätzlich empfehle ich einen leichten Joghurt-Minze Dip als Beilage. 

Video zu Kichererbsen Curry:

Zutaten:
















Zubereitung:

  1. Die Auberginen in 2-3 cm runde Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen und 5 Minuten ruhen 
  2. Knoblauch und Ingwer schälen und in einem Mörser zu einer Paste stampfen (alternativ fein hacken)
  3. Die Auberginen mit einem Geschirrtuch trocken tupfen.
  4. Das Öl in einer Pfanne oder WOK erhitzen und die Auberginen von beiden Seiten goldbraun anbraten.
  5. Die Auberginen ohne das Bratfett wieder raus nehmen.
  6. In derselben Pfanne/WOK die Zwiebel hinzufügen und anschwitzen.
  7. Knoblauch-Ingwerpaste und die Gewürze dazugeben, kurz auf hoher Hitze anbraten.
  8. Eventuell etwas Wasser dazugeben, damit die Gewürze nicht verbrennen.
  9. Die Tomaten dazugeben und weitere 1-2 Minuten anbraten.
  10. Mit Wasser ablöschen, einmal aufkochen lassen und dann auf niedrige Hitze für etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  11. Die Kichererbsen und die angebratenen Auberginen unterheben und weitere 5 Minuten köcheln.
  12. Mit frischem Koriander toppen und mit Naan oder Reis genießen.

3 ähnliche Rezepte von mir

Dir gefällt mein Kichererbsen Curry mit Aubergine? Dann habe ich hier 3 weitere Currie-Rezepte mit Kichererbsen. Ich bin mir sich diese werden dir auch gefallen:

Wie findest Kichererbsen Curry mit Aubergine?

Lob, Kritik, Meinungen

Hast du das Rezept ausprobiert? Gerne lese ich in den Kommentaren mehr über deine Abwandlungen, Erfahrungen und Vorlieben zu meinem Rezept. Berichte doch auch einmal, wie dir mein Kichererbsen Curry mit Auberginen gelungen sind. Auf dein Feedback hier unter dem Rezept bin ich sehr gespannt. Außerdem findest du mich auch auf Instagram. Auch dort freue ich mich darüber, wenn du deinen „Senf“ dazugibst, mir folgst oder dein Lieblingsrezept teilst oder likst.

Wenn du dieses Rezepte ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne eine Sterne ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Bewertung in der Rezeptkarte unten und/oder eine Rezension im Kommentarbereich weiter unten auf der Seite.

Jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Zubereiten!

Unbenanntes Projekt 23
Auberginen Kichererbsen Curry

Kichererbsen Curry mit Aubergine

Der wunderbare Geschmack weich gebratener Auberginen, ist einfach herrlich! Ganz besonders bei diesem Auberginen Curry mit Kichererbsen - es ist super einfach & vegan! Die Auberginen habe ich hier nämlich vorher gebraten, dadurch bekommen sie eine besondrs weiche und sämige Konsistenz – und genau das in Kombination mit dem Masala und den Kichererbsen ist hier das Highlight - ein Traumgericht!
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
5 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Afghanistan, Indien, iran, Pakistan
Portionen 4
Kalorien 218 kcal

Klicke auf die Bilder um zu meinen Produktempfehlungen zu kommen. Werbung Affiliatelink.

Zutaten
  

  • 100 ml neutrales Öl zum Braten
  • 2 mittelgroße Auberginen
  • 1 große Zwiebel gewürfelt
  • 4 Knoblauchzehen
  • 15 g Ingwerstück
  • 4 EL Tomatenmark
  • 2 große Tomaten gewürfelt
  • 500 ml Wasser
  • 1 Dose/Glas Kichererbsen (vorgekocht)

Gewürze:

  • 1 TL Chilipulver
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Korianderpulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • ½ TL Garam Masala
  • ½ TL Kurkumapulver

Sonstiges:

  • frischer Koriander für Deko

Anleitungen
 

  • Die Auberginen in 2-3 cm runde Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen und 5 Minuten ruhen
  • Knoblauch und Ingwer schälen und in einem Mörser zu einer Paste stampfen (alternativ fein hacken)
  • Die Auberginen mit einem Geschirrtuch trocken tupfen.
  • Das Öl in einer Pfanne oder WOK erhitzen und die Auberginen von beiden Seiten goldbraun anbraten.
  • Die Auberginen ohne das Bratfett wieder raus nehmen.
  • In derselben Pfanne/WOK die Zwiebel hinzufügen und anschwitzen.
  • Knoblauch-Ingwerpaste und die Gewürze dazugeben, kurz auf hoher Hitze anbraten.
  • Eventuell etwas Wasser dazugeben (ca. 50ml), damit die Gewürze nicht verbrennen.
  • Tomatenmark und Tomaten dazugeben und weitere 1-2 Minuten anbraten
  • Mit Wasser ablöschen, einmal aufkochen lassen und dann auf niedrige Hitze für etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  • Die Kichererbsen und die angebratenen Auberginen unterheben und weitere 5 Minuten köcheln.
  • Mit frischem Koriander toppen und mit Naan oder Reis genießen.

Shibas Notizen

  1. Dieses Rezept lässt sich super aus Vorrat zubereiten. 
  2. Falls du keine Kichererbsen magst, kannst du diese komplett weglassen oder durch gebratenem Fleisch oder Tofu ersetzen.

Nährwerte

Calories: 218kcalCarbohydrates: 2gProtein: 0.3gFat: 24gSaturated Fat: 2gPolyunsaturated Fat: 7gMonounsaturated Fat: 15gTrans Fat: 0.1gSodium: 20mgPotassium: 51mgFiber: 0.5gSugar: 0.3gVitamin A: 360IUVitamin C: 1mgCalcium: 9mgIron: 0.4mg
Keyword Aloo Masala vegan, Auberginen Curry, Auberginen Kichererbsen Curry, Chicken Curry
Hat dir das Rezept geschmeckt? Möchtest du noch mehr davon, direkt zu dir nach Hause?Hol dir jetzt mein Kochbuch

Hast du das Rezept nachgekocht? Teile es mit mir indem du mich mit @shibaskitchen markierst.

Teile das Rezept per...

Hinterlasse mir einen Kommentar

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Recipe Rating




31 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Martina
29 Tage zuvor

5 Sterne
Hallo liebe Shiba,

Dieses Curry ist einfach mega lecker!
Hab dazu noch eine Tandoori Hähnchenbrust gemacht und Basmatireis.
Wir waren alle voll begeistert!

LG Martina

Martina
29 Tage zuvor

Hallo liebe Shiba,
Dieses Curry ist einfach mega lecker!!
Hab dazu noch eine Tandoori Hähnchenbrust gemacht und Basmatireis!
Wir waren alle voll begeistert!

LG Martina

Antje
6 Monate zuvor

5 Sterne
Das war wieder ein geniales super leckeres Rezept, sooooo lecker Danke

Carmen
7 Monate zuvor

5 Sterne
genau … einfach und lecker 🙂

Mel
10 Monate zuvor

5 Sterne
Einfach und lecker 🙂

Yuliya
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Hallo Shiba,
Das Gericht hat der ganzen Familie sehr gut geschmeckt. Und das, obwohl sie behauptet keine Auberginen zu mögen 😜. Ich habe noch vom Vortag übriggebliebene Ananas aus dem Glas dazugegeben.
Danke schön!

Claudia
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Ich habe das Rezept heute ausprobiert und es war mega lecker! Vielen Dank! Das mach ich bestimmt bald wieder!

Olli
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Habe es soeben gekocht. Super lecker war das und auch sehr einfach zu kochen.
Kleine Verbesserungsvorschläge für Nicht-Profis wie mich: Die Vorbereitungszeit hat bei mir eine gute halbe Stunde gedauert und die Kochzeit am Ende auch nochmal so lange.
Und ich habe die Auberginenscheiben ungeschickterweise längs geschnitten. Später habe ich auf Deinem Foto gesehen, dass Du sie in runde Scheiben geschnitten hast. Sieht nicht nur schöner aus, sondern wäre auch beim Anbraten einfacher gewesen. Vielleicht kannst Du das noch im Zubereitungstext ergänzen 🙂

Brasche Britta
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Sehr lecker. Das nächste Mal lasse ich die Auberginen auf Küchenpapier abtropfen. Ist mir sonst zu ölig

Eva
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Habe das Rezept heute nachgekocht. Einfach und schnell gemacht. Das Ergebnis ist dafür einfach pure Freude und sogar meinem Freund hat es geschmeckt!
Vielen Dank 🥰

Yasemin
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Eine 10/10

Eine purer powervoller geschmacksexplosion.
Ich habe noch Zitronensaft und Zitronensalz dazugetan und 1 Würfelzucker für die Tomaten…

Mit Joghurt war es milder.

Danke für das tolle Rezept 🧡💚💛💜

Irina
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Wirklich sehr lecker! Habe heute nachgekocht. Dazu habe ich Kurkumareis gereicht. Joghurt Dip mit Minze kann ich mir sehr gut dazu vorstellen, hatte aber kein Joghurt zu Hause. 😉 Vielen Dank fürs Rezept! ♥️

Dilini
1 Jahr zuvor

4 Sterne
Danke Shiba für das leckere Aurbeginen Kichererbsen Curry das so einfach das zu kochen ich probiere immer Shivas Kochrezepte einfach nur Klasse 😋👍

Ersida
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Danke liebe Shiba .
Ich habe das Rezept nach gekocht und hat sehr gut geschmeckt. Habe es mit Basmati Reis serviert. Sehr lecker 😋.

Talila
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Vielen Dank für das Rezept. Hab’s genau nach Anweisung gekocht und hat uns super geschmeckt. Glaub beim nächsten Mal geb ich noch nen Klecks Joghurt dazu.

Madeleine
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Sehr leckeres Gericht.
Da ich keine frischen Tomaten da hatte,hab ich einfach stückige Tomaten verwendet und Naan Brot dazu gemacht.

Vielen Dank für das tolle Rezept

Birgit
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Ich mags gern cremig und habe noch Kokosmilch hinzugefügt.
Sehr lecker und ruckzuck fertig!
Liebe Grüße, Birgit

Das könnte dir auch gefallen

Shiba Profilbild

 Hi, ich bin Shiba

Ich freue mich, dass du hier bist. Meine Gerichte sind sehr inspiriert von den Kochkünsten meiner Mutter, die aus Pakistan stammt. Genauso stelle ich hier palästinensische Gerichte vor, die ich von der Familie meines Mannes kennengelernt habe. Du findest hier also viele Gerichte aus 1001 Nacht

Ich wünsche dir viel Spaß beim stöbern und nachkochen. 

Newsletter

Jeden Monat
kostenlose EBooks