Einfache orientalische Rezepte

Gobi Paratha – Mit Blumenkohl gefühltes Fladenbrot

Gobi Paratha

Personen: 4-5 Personen

Zubereitungszeit: 40 min

Gobi Paratha ist eine weitere Variante  der gefüllten buttrigen Fladenbrote die in Pakistan sehr gerne als Frühstück mit einer Tasse Chai gegessen werden. Aus meinem Blog habt ihr vielleicht auch schon die Kartoffel Variante Aloo Paratha kennengelernt. Da dieses Rezept so gut ankam habe ich gedacht, dass ich euch die Blumenkohl Variante auch noch zeige. 

Viel Spass dabei!

P1190207 1
Gobi Paratha

Zutaten:

Teig



Füllung:













Zubereitung:

Teig:

  1. Aus den Zutaten für den Teig einen geschmeiden Teig kneten. Das kann mit der Hand bis zu 10 Minuten dauern. Hierbei das Wasser nach und nach hinzufügen.
  2. Die Oberfläche des Teiges mit Öl bestreichen, damit es nicht austrocknet 
  3. Zugedeckt ca. 10 Minuten ruhen lassen.

Füllung:

  1. Den Blumenkohl waschen und mit einer Reibe fein raspeln.
  2. Alle restlichen Zutaten dazugeben und gut  miteinander vermischen.
  3. Die Blumenkohlmasse falls nötig fest ausdrücken, da wir keine Flüssigkeit in der Masse haben wollen.

Fladen Formen:

  1. Nun aus dem Teig ein mittelgroßes Bällchen formen und ca. 5-7 cm Durchmesser ausrollen. 
  2. In der Mitte großzügig 2 EL von der Masse legen.
  3. Den Rand vom Teig nacheinander nach oben ziehen und zu einer Spitze zusammen führen. An der Spitze ein Paar mal drehen so dass die Blumenkohl masse komplett umhüllt ist vom Teig. 
  4. Von oben vorsichtig nach unten drücken ( falls oben zu viel Teig übrig sein sollte einfach abreißen).
  5. Zuerst mit den Händen vorsichtig und gleichmäßig nach außen drücken, dann mit dem Teigroller vorsichtig (mit leichtem bis sehr wenigem Druck) ausrollen. 
  6. Damit der Fladen nicht auf der Arbeitsflächen kleben bleibt, kann hier immer wieder ein bisschen trockenes Mehl zur Hilfe genommen werden. 

Backen: 

In einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten goldbraun anbraten. Wichtig ist es hier dass die Pfanne vorgeheizt sein muss. Jeder Seite ca. 30 Sekunden Zeit geben bevor gewendet wird. Beide Seiten jeweils mit etwas Butter (nach Geschmack) bestreichen und goldbraun backen.

Tipps und Anmerkungen

TIPPS & TRICKS

  1. Die Füllung am besten einmal abschmecken. Sie sollte stark würzig schmecken. Da es später noch gleichmäßig im Fladen verteilt wird gleicht es sich wieder aus.
  2. Ein Joghurt Dip oder eine Tasse Chai passt perfekt dazu.
  3. Falls beim ausrollen Löcher entstehen ist nicht so schlimm. Entweder mit etwas Teig wieder zu kleben (muss aber nicht sein) oder einfach beim nächsten Paratha nochmals versuchen 🙂
  4. Der Granatapfel-Sirup sorgt für einen süß-säuerlichen Geschmack. Den bekommst du aus einem türkischen- oder arabischen-Supermarkt.
P1190216

Das Video zu Gobi Paratha

Wie findest du Gobi Paratha?

Wenn du das Rezept ausprobiert hast würde mich Deine Meinung sehr interessieren. Hinterlasse mir einfach einen Kommentar hier darunter oder lass mich über Instagram wissen wie Du dieses Rezept findest. Ich freue mich immer über Lob, weitere Tipps und freundliche Kritik.

Schöne Grüße

Unbenanntes Projekt 23

Hast du das Rezept nachgekocht? Teile es mit mir indem du mich mit @shibaskitchen markierst.

Teile das Rezept per...

Hinterlasse mir einen Kommentar

3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Hazel
4 Monate zuvor

Liebe Shiba, das Butter kommt in den Blumenkohlfüllung oder ist zum anbraten ?
Ich habe alles fast vorbereitet und freuen uns auf diese Köstlichkeit 😋.Vielen Dank und liebe Grüße ❤️
Hazel

Ruben Schmalenberg
5 Monate zuvor

Das kommt auf meine Liste zum Nachkochen. Es sieht so lecker aus!

Das könnte dir auch gefallen

Einfach Orientalisch - Rezepte aus Pakistan und Palästina

 Hi, ich bin Shiba

Ich freue mich, dass du hier bist. Meine Gerichte sind sehr inspiriert von den Kochkünsten meiner Mutter, die aus Pakistan stammt. Genauso stelle ich hier palästinensische Gerichte vor, die ich von der Familie meines Mannes kennengelernt habe. Du findest hier also viele Gerichte aus 1001 Nacht

Ich wünsche dir viel Spaß beim stöbern und nachkochen. 

Shibas Kitchen Newsletter
Meine Lieblingsrezepte