Shibas Kitchen Logo

Einfache orientalische Rezepte

Biriyani

Biriyani

Personen: 4-5 Personen

Zubereitungszeit: 50 min

Biriyani ist ein sehr traditionelles pakistanisches Reisgericht das oft bei festlichen Anlässen serviert wird. Durch die herrliche Gewürzmischung und der Zubereitungsart ist dieses Gericht wirklich ein tolles Geschmackserlebnis.

Mein Mama hat es früher nur an ganz besonderen Anlässen gekocht, da es doch etwas aufwendiger ist. Aber glaubt mir der Aufwand lohnt sich!

Biriyani gilt in Pakistan und Indien als die Königin aller Gericht. Da man sagt “es ist eine Königsdisziplin diese zubereiten”. Hier kann nämlich auch vieles schief gehen.

Bei meinen ersten Versuchen war der Reis entweder zu matschig, die Soße zu Fad oder unten verbrannt. Das kann alles passieren. Aber nach mehrmal Biriyani zubereiten weiß ich worauf ich zu achten habe, deshalb lese unbedingt noch die Tipps & Anmerkungen ganz unten durch, bevor du mit dem kochen beginnst.

Viel Spaß beim nachmachen!

Zutaten:

Bild1 2
























Bild50 e1646846143457

Zubereitung:

MASSALA:

  1. Den Reis waschen und in Wasser 20-30 Minuten einweichen.
  2. Die Safranfäden in die warme Milch geben und zugedeckt ca. 20 Minuten ziehen lassen.
  3. Ingwer und Knoblauch schälen und in einem Mörser stampfen. Alternativ fein hacken.
  4. In einem Topf Öl zum erhitzen bringen und die Zwiebeln darin auf mittlere Hitze anschwitzen bis sie goldbraun sind. (ca. 10 Minuten)
  5. ⅔ der Zwiebeln herausnehmen und auf einem Zewa verteilen für später.
  6. Die Knoblauch-Ingwerpaste, Das Fleisch, Chilischote und die Gewürze zu den restlichen Zwiebeln dazugeben. Alles scharf anbraten, bis das Fleisch alle Gewürze rundum angenommen hat und außenherum leicht angebraten ist.
  7. Die Tomaten dazugeben und weitere 2-3 Minuten auf hoher Hitze anbraten.
  8. Nach Geschmack salzen.
  9. Herd runterschalten und den Joghurt dazugeben und unterrühren. (Um zu vermeiden, dass der Joghurt gerinnt wird hier die Hitze davor runtergeschaltet).
  10. Herd wieder höher schalten und alles scharf anbraten.
  11. Mit geschlossenem Deckel auf mittlere Hitze für ca. 15-20 Minuten kochen lassen. (Bis das Fleisch gar ist).
  12. Rosinen, Saft einer halben Zitrone und den Koriander darüber verteilen.

REIS:

  1. Währenddessen reichlich Wasser mit Nelken, Lorbeerblatt und Sternanis zum kochen bringen.

  2. Sobald das Wasser kocht den gewaschen Reis dazugeben und nach Geschmack salzen.

  3. Wenn der Reiskorn noch einen leichten Biss hat, dann absieben.

  4. Nelken, Lorbeerblatt und Sternanis falls möglich rausfischen.

ZUSAMMENFÜHREN:

  1. In einem Topf zuerst eine Schicht, Reis dann das Massala, die restlichen Zwiebeln, wieder Reis , Minze, Safranmilch und Zitronenscheiben nacheinander aufschichten. Bis alles verbraucht ist. Wenn es geht sollte die letzte Schicht Reis mit Safran, Minze Zwiebeln und Zitronenscheiben sein.

  2. Den Topf mit einem Deckel gut verschließen.

  3. Auf niedrigste Hitze mit geschlossenem Deckel für ca. 30 Minuten zu ende Garen.

  4. Mit einem Joghurt-Dip und Salat genießen.

Tipps und Anmerkungen

  1. Das Reis wird hier gekocht wie Pasta. Abgesiebt wird es wenn es noch einen leichten Biss hat, da es später nochmals auf dem Herd gestellt wird.
  2. Das Reis auch nicht zu früh kochen, weil dadurch dass der Reis frisch gekocht wird (kurz vor dem aufschichten) , ist er noch nass und heiß, was dazu führt dass er später im Topf beim aufschichten die restlichen Zutaten aufnehmen kann und zu Ende gegart werden kann. Deshalb braucht man am Schluss keine weitere Flüssigkeit im Topf hinzuzufügen. 
  3. Das Masala sollte stark würzig schmecken da es später mit dem Reis vermischt wird, gleicht sich das wieder aus. Also am besten einmal abschmecken.
  4. Falls die Soße dir zu wässrig erscheint, dann lass es für ein paar Minuten mit offenem Deckel köcheln, so kann etwas Flüssigkeit verdampfen (optional)
  5. Beim aufschichten zuerst mit Reis beginnen.
  6. Geröstete Nüsse falls vorhanden werden auch oft auf Biriyani am Ende darüber verteilt.
  7. Falls du kein Fleisch mit Knochen magst, kann man hier auch Brustfleisch verwenden, allerdings dann nicht zu lange in der Soße köcheln lassen. Es besteht die Gefahr dass es zu trocken wird.
  8. Für die vegetarische Variante:  statt Fleisch kann Gemüse verwendet werden.

Video zu Biriyani

Bild320 e1646846127493

Wie findest du das Biriyani Rezept?

Wenn du das Rezept ausprobiert hast würde mich Deine Meinung sehr interessieren. Hinterlasse mir einfach einen Kommentar hier darunter oder lass mich über Instagram wissen wie Du dieses Rezept findest. Ich freue mich immer über Lob, weitere Tipps und freundliche Kritik.

Schöne Grüße

Unbenanntes Projekt 23

Hast du das Rezept nachgekocht? Teile es mit mir indem du mich mit @shibaskitchen markierst.

Teile das Rezept per...

Hinterlasse mir einen Kommentar

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das könnte dir auch gefallen

Einfach Orientalisch - Rezepte aus Pakistan und Palästina

 Hi, ich bin Shiba

Ich freue mich, dass du hier bist. Meine Gerichte sind sehr inspiriert von den Kochkünsten meiner Mutter, die aus Pakistan stammt. Genauso stelle ich hier palästinensische Gerichte vor, die ich von der Familie meines Mannes kennengelernt habe. Du findest hier also viele Gerichte aus 1001 Nacht

Ich wünsche dir viel Spaß beim stöbern und nachkochen. 

Shibas Kitchen Logo

Newsletter