HeaderSK
HeaderSK

Bärlauch Pakora Rezept – vegane Gemüsehäppchen

Einfaches und schnelles Bärlauch Rezept: Heute möchte ich ein traditionelles pakistanisch-/ indisches Rezept teilen, das nicht nur lecker ist, sondern auch voller Frische und Aroma: Bärlauch Pakoras Ich zeige dir heute die Schritt-für-Schritt Anleitung und wünsche dir viel Spaß beim Kochen & Schlemmern 🧡!

SternShiba

Bärlauch Pakoras – Was sind Pakoras? 

Pakoras sind frittierte Snacks aus der pakistanischen und indischen Küche, die normalerweise aus Gemüse, Gewürzen und Kichererbsenmehl hergestellt werden. Sie sind knusprig von außen und zart von innen und werden oft als Vorspeise oder Snack serviert. Die Vielfalt der Pakoras ist endlos, da sie mit verschiedenen Gemüsesorten zubereitet werden können, darunter Kartoffeln, Zwiebeln, Spinat und vieles mehr. Da wir gerade mitten in der Gärlauch-Saison sind, dachte ich wieso nicht Pakoras mit Bärlauch ausprobieren? Gesagt getan! Schauen wir uns gleich die Zutaten genauer an. Los gehts:-)!

Bärlauch Pakora Rezept – die Zutaten 

  • Gemüse deiner Wahl: Hier Zwiebel, Kartoffeln & frischer Bärlauch 
  • Gewürze: Salz, Chili, Paprikapulver, Kurkuma, Chiliflocken 
  • Getrocknete Bockshornkleeblätter (optional)
  • Ajwain (alternative: getrockneter Thymian)
  • Kichererbsenmehl 
Bärlauch Rezept: Bärlauch Pakora
SternShiba

Bärlauch Rezept (Pakoras) – die Zubereitung

  • Zwiebeln in längliche Streifen schneiden, Kartoffel reiben,Bärlauch waschen und grob schneiden. 
  • In einer großen Schüssel Kartoffel, Zwiebeln, Bärlauch, die Gewürze, die getrockneten Bockshornkleeblätter und das Kichererbsenmehl hinzufügen und vorsichtig vermengen. Die Gewürze können dabei nach persönlichem Geschmack angepasst werden.
  • Die Zutaten gut vermischen, um sicherzustellen, dass die Gewürze gleichmäßig verteilt sind.
  • Nach und nach (falls nötig!) Wasser hinzufügen und umrühren, bis die gewünschte Teigkonsistenz erreicht ist. Es ist wichtig, vorsichtig vorzugehen, um den Teig nicht zu dünnflüssig zu machen.
  • Die Mischung gründlich umrühren, um sicherzustellen, dass alle Zutaten gut kombiniert sind und der Teig eine gleichmäßige Konsistenz hat.
  • Ajwain (oder getrockneter Thymian) darüber verteilen. 
  • Öl in einem Topf oder einer Fritteuse erhitzen.
  • Mit einem Esslöffel kleine Portionen des Teigs vorsichtig in das heiße Öl geben und goldbraun frittieren. Die Pakoras sollten knusprig und durchgegart sein.
  • Die fertigen Pakoras auf Küchenpapier abtropfen lassen, um überschüssiges Öl zu entfernen.
  • Die Bärlauch Pakoras heiß servieren und nach Belieben mit Chutney oder Joghurtsauce genießen.
Bärlauch Rezept: Bärlauch Pakora

Womit isst man Bärlauch Pakoras?

Bärlauch Pakoras sind ein wahrer Genuss und können auf verschiedene Arten serviert werden. Sie schmecken köstlich mit verschiedenen Saucen wie Mango-Chutney, Minz-Chutney oder Joghurtsauce. Einige mögen es auch gerne mit einem frischen grünen Salat oder als Beilage zu einem indischen Curry.

Bärlauch Rezept: Bärlauch Pakora

Tipps & Tricks für die perfekten Bärlauch Pakoras

  • Achte darauf, den Teig nicht zu dünnflüssig zu machen. Ein guter Teig sollte dick genug sein, um die Zutaten gut zu binden, aber nicht zu fest.
  • Stelle sicher, dass das Öl zum Frittieren heiß genug ist, damit die Pakoras beim Kochen knusprig werden.
  • Experimentiere mit verschiedenen Gewürzen, um deinen Pakoras eine individuelle Note zu verleihen. Einige beliebte Optionen sind Garam Masala, Kurkuma und Chili.

Alternative für Bärlauch 

Wenn du keinen Bärlauch zur Hand hast, keine Sorge! Du kannst stattdessen Spinat oder Schnittlauch verwenden, um köstliche grüne Pakoras zuzubereiten. Die Zubereitung bleibt weitgehend gleich, und du kannst immer noch das gleiche frische Aroma und den Geschmack genießen.

Bärlauch Rezept: Bärlauch Pakora

Das Video zu Bärlauch Pakora Rezept

SternShiba

3 weitere Bärlauch Rezept

Dir gefällt mein Vegetarisches Biryani Rezept? Dann habe ich. hier 3 weitere Reis Rezepte aus dem Orient. ich bin mir sicher, diese werden dir auch gefallen. 

Wie findest du meine Bärlauch Pakoras ?

Hast du meine Bärlauch Pakoras ausprobiert?  Auf dein Feedback hier unter dem Rezept bin ich sehr gespannt. Außerdem findest du mich auch auf Instagram. Auch dort freue ich mich darüber, wenn du deinen „Senf“ dazugibst, mir folgst oder dein Lieblingsrezept teilst oder likst.

Wenn du dieses Rezepte ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne eine Sterne ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Bewertung in der Rezeptkarte unten und/oder eine Rezension im Kommentarbereich weiter unten auf der Seite.

Jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Zubereiten!

Unbenanntes Projekt 23
Bärlauch Rezept: Bärlauch Pakora

Bärlauch Pakoras Rezept

Einfaches und schnelles Bärlauch Rezept: Heute möchte ich ein traditionelles pakistanisch-/ indisches Rezept teilen, das nicht nur lecker ist, sondern auch voller Frische und Aroma: Bärlauch Pakoras Ich zeige dir heute die Schritt-für-Schritt Anleitung und wünsche dir viel Spaß beim Kochen & Schlemmern 🧡!
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
5 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Gericht Partysnacks, Snack, veganer Snack
Küche bangladesh, Indien, Pakistan
Portionen 30 Pakoras
Kalorien 58 kcal

Klicke auf die Bilder um zu meinen Produktempfehlungen zu kommen. Werbung Affiliatelink.

Zutaten
  

  • 1 große Kartoffel gerieben
  • 2 große Zwiebeln in längliche Streifen geschnitten
  • 160 g frischer Bärlauch gewaschen und grob geschnitten
  • 450 g Kichererbsenmehl
  • 100 ml Wasser + mehr nach Bedarf für die gewünschte Konsistenz
  • 4 EL getrocknete Bockshornkleeblätter Meethi
  • 1 EL Ajwain
  • Gewürze: Salz Chili, Paprika, Garam Masala, Kurkuma, Chiliflocken
  • Öl zum Frittieren

Anleitungen
 

  • Zwiebeln in längliche Streifen schneiden, Kartoffel reiben und den Bärlauch grob schneiden.
  • In einer großen Schüssel Kartoffel, Zwiebeln, Bärlauch, die Gewürze, die getrockneten Bockshornkleeblätter und das Kichererbsenmehl hinzufügen und vorsichtig vermengen. Die Gewürze können dabei nach persönlichem Geschmack angepasst werden.
  • Die Zutaten gut vermischen, um sicherzustellen, dass die Gewürze gleichmäßig verteilt sind.
  • Nach und nach Wasser hinzufügen und umrühren, bis die gewünschte Teigkonsistenz erreicht ist. Es ist wichtig, vorsichtig vorzugehen, um den Teig nicht zu dünnflüssig zu machen.
  • Die Mischung gründlich umrühren, um sicherzustellen, dass alle Zutaten gut kombiniert sind und der Teig eine gleichmäßige Konsistenz hat.
  • Öl in einem Topf oder einer Fritteuse erhitzen.
  • Mit einem Esslöffel kleine Portionen des Teigs vorsichtig in das heiße Öl geben und goldbraun frittieren. Die Pakoras sollten knusprig und durchgegart sein.
  • Die fertigen Pakoras auf Küchenpapier abtropfen lassen, um überschüssiges Öl zu entfernen.
  • Die Bärlauch Pakoras heiß servieren und nach Belieben mit Chutney oder Joghurtsauce genießen.

Nährwerte

Calories: 58kcalCarbohydrates: 9gProtein: 3gFat: 1gSaturated Fat: 0.1gPolyunsaturated Fat: 0.4gMonounsaturated Fat: 0.2gSodium: 10mgPotassium: 127mgFiber: 2gSugar: 2gVitamin A: 6IUCalcium: 7mgIron: 1mg
Keyword Bärlauch Rezepte, Pakora Rezept
Hat dir das Rezept geschmeckt? Möchtest du noch mehr davon, direkt zu dir nach Hause?Hol dir jetzt mein Kochbuch
Teile das Rezept per...

Hinterlasse mir einen Kommentar

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Recipe Rating




2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Katja
1 Monat zuvor

Danke, Shiba! Ich liebe deine Rezepte! Auch schaue ich sehr gern deine Videos, obwohl ich Kochvideos sonst gar nicht mag. Bei dir jedoch ist es ein Genuss. Deine ruhige Art, deine schöne Stimme und natürlich die tollen Rezepte. Es ist einfach ein Genuss. Danke dafür und mach bitte noch lange weiter.
Liebe Grüße
Katja

Das könnte dir auch gefallen

Shiba Profilbild

 Hi, ich bin Shiba

Ich freue mich, dass du hier bist. Meine Gerichte sind sehr inspiriert von den Kochkünsten meiner Mutter, die aus Pakistan stammt. Genauso stelle ich hier palästinensische Gerichte vor, die ich von der Familie meines Mannes kennengelernt habe. Du findest hier also viele Gerichte aus 1001 Nacht

Ich wünsche dir viel Spaß beim stöbern und nachkochen. 

Newsletter

Jeden Monat
kostenlose EBooks